HOME

Noch-Ehefrau von Gerhard Schröder: Als Asiatin verkleidet: So tritt Doris Schröder-Köpf gegen ihren Ex nach

Sie ist von Altkanzler Gerhard Schröder schon seit Jahren getrennt. Doch offenbar arbeitet sich Doris Schröder-Köpf noch immer an ihrem Ex ab. Zu Karneval verkleidete sie sich als Asiatin - und spielte damit auf dessen Neue an.

Doris Schröder-Köpf und Boris Pistorius

Der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius (SPD) und Doris Schröder-Köpf, die sich als Asiatin verkleidet hat.

Böses Foul im Karneval: Doris Schröder-Köpf verkleidete sich als Asiatin. Nun mag es Menschen geben, die es per se für problematisch halten, sich als Träger einer anderen Kultur zu kostümieren. Doch das ist in diesem Fall gar nicht das vorrangige Problem. Vielmehr sieht ihre Verkleidung danach aus, als wolle sie gegen ihren Ex-Mann Gerhard Schröder nachtreten. Der ist nämlich wieder neu liiert - mit der Südkoreanerin Kim So-yeon. Erst kürzlich gab der Altkanzler seine Hochzeitspläne bekannt. Es wäre seine fünfte Ehe. 

Auch Schröder-Köpf ist inzwischen wieder neu liiert - mit dem niedersächsischen Innenminister Boris Pistorius, der die Karnevalsfotos auf seiner Facebook-Seite veröffentlichte.

Doris Schröder-Köpf und Gerhard Schröder sind seit zwei Jahren getrennt

Dennoch scheint sich die frühere First Lady noch immer an ihrem früheren Ehemann abzuarbeiten. Im März 2016 hatte sich das Paar nach 18 Jahren getrennt, darunter fiel auch die siebenjährige Amtszeit von Gerhard Schröder als Bundeskanzler. Offenbar ging die Trennung nicht ganz einvernehmlich vonstatten.

Im vergangenen September nahm Schröder-Köpf auf Facebook Stellung zum Beziehungsaus - und gab Schröders neue Liebe Kim So-yeon die Mitschuld: "Frau Kim war im Frühjahr 2016 der Anlass, wenn auch nicht der alleinige Grund, für die endgültige Trennung", schrieb die SPD-Politikerin. "Unsere Familie ist dem Wunsch nach Diskretion gefolgt, da Frau Kim erst ihre privaten Verhältnisse ordnen wollte. Die öffentlichen Auftritte zeigen, dass das offenkundig erfolgt ist."

Liebe Freundinnen, liebe Freunde, aufgrund von Veröffentlichungen und zahlreichen Anfragen sehe ich mich veranlasst,...

Gepostet von Doris Schröder-Köpf am Mittwoch, 20. September 2017


Bislang sind Doris Schröder-Köpf und Gerhard Schröder noch immer verheiratet. Dass die 54-Jährige wenig erfreut ist über die neuen Ehepläne ihres langjährigen Ehemannes, kann man sich gut vorstellen. Ob ihr Karnevals-Kostüm jedoch eine angemessene Reaktion darauf ist - darüber wird sich jeder sein eigenes Urteil bilden.

che
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.