HOME

Dankesrede bei Humor-Preis: Eddie Murphy teilt gegen Bill Cosby aus

Eddie Murphy wurde am Samstag den Mark-Twain-Preis für Humor ausgezeichnet. Den hat er auch gleich mal unter Beweis gestellt – auf Kosten eines ehemals sehr geschätzten Kollegen.

Eddie Murphy erhält Mark-Twain-Preis für Humor

Das hämische Grinsen konnte sich Eddie Murphy bei der Preisübergabe nicht verkneifen

Knapp 30 Jahre ist es her, dass Eddie Murphy als Stand-up-Comedian auf der Bühne stand. Als ihm am Samstag aber der Mark-Twain-Preis für Humor verliehen wurde, nutzte er gleich die Gelegenheit für eine Einlage. Kein Auge blieb trocken und auf einen hatte er es besonders abgesehen.

"Bill hat einen von denen", sagt der Komiker, als er vorherige Preisträger aufzählt, und schaut auf seine Statue, "habt ihr dafür gesorgt, dass Bill seinen zurückgibt?" Bill ist natürlich Bill Cosby. Dieser wird der Vergewaltigung von mehreren Frauen beschuldigt, weshalb die Forderung laut wurde, er solle all seine Auszeichnungen zurückgeben. "Du weißt, dass du am Ende bist, wenn sie dich auffordern, deine Trophäen zurückzugeben", kommentiert Murphy hämisch grinsend. Der Hollywoodstar, der andere Persönlichkeiten imitieren kann wie kaum ein zweiter, hat es sich auch beim Mark Twain Preis nicht nehmen lassen, den Bill Cosby zu geben. Das Publikum brach spätestens jetzt in schallendes Gelächter aus.

Neue, alte Karriere?

Eddie Murphy hat im Interview mit der amerikanischen Nachrichtenagentur „Associated Press“ auf dem Roten Teppich angegeben, dass er vielleicht bald eine neue Show auf die Beine stelle. „Ich schreibe immer, aber wenn es darum geht, Dinge zu veröffentlichen, werde ich komisch“, erklärt er seine lange Abwesenheit von der Bühne. Nicht allzu bald, aber irgendwann werde er etwas herausbringen und seine neuen Witze und all das Zeug erzählen.

Nachdem seine Hollywood-Karriere schon seit Jahren stagniert, wäre ein Comeback als Stand-up-Act keine schlechte Idee. Kinohits wie "Dr. Dolittle" oder die "Beverly Hills Cop"-Reihe landete er seit Jahren nicht mehr. Seine letzten Filme wie "Imagine That""A Thousand Words" und "Meet Dave" waren allesamt kolossale Flops. Das "Forbes"-Magazin hatte Eddie Murphy 2012 sogar zum überbezahltesten Schauspieler gekürt. Aber immerhin könnte er jetzt sich selbst imitieren – als er noch erfolgreich war.

Andra Wöllert
Themen in diesem Artikel