VG-Wort Pixel

"Harry Potter"-Star Emma Watson hat Tattoo mit Rechtschreibfehler - und nimmt's mit Humor

emma watson - tattoo
Nahm den fehlenden Apostroph im Tattoo mit Humor: Schauspielerin Emma Watson
© Regina Wagner/Geisler-Fotopress / Picture Alliance
Bei den Oscars wollte Emma Watson ein Zeichen gegen sexuellen Missbrauch und Ausbeutung setzten. Ihr extra dafür zugelegtes Tattoo erregte tatsächlich Aufmerksamkeit - nur nicht so, wie es sich die Schauspielerin erhofft hatte.

Um ihre Unterstützung mit Menschen zu demonstrieren, die sexuell belästigt wurden, hatte sich Emma Watson für die Oscar-Verleihung am vergangenen Sonntag ihren Unterarm mit einem temporären Tattoo verziert: "Times Up" war dort zu lesen. Dumm nur, dass die Bewegung "Time's Up" (auf Deutsch: "Die Zeit ist um") heißt - es fehlte also ein Häkchen.

emma watson - tattoo close
© Pa/PA Wire / DPA

Anstatt sich jedoch in Grund und Boden zu schämen, nahm es der "Harry Potter"-Star mit viel Humor und äußerte sich charmant via Twitter zu dem peinlichen Fauxpas: "Eine Stelle als Korrekturleser für falsche Tattoos ist offen. Erfahrung mit Apostrophen ist ein Muss", schrieb Watson in dem Kurzmitteilungsdienst augenzwinkernd.

Emma Watson spendete mehr als eine Million Euro

Vorwürfe gegen den Hollywood-Filmproduzenten Harvey Weinstein hatten im Herbst eine weltweite Debatte über Missbrauch und sexuelle Ausbeutung ausgelöst. Für eine britische Frauen-Initiative analog zur "Time's Up"-Bewegung hat Watson bereits eine Million Pfund (umgerechnet etwa 1,1 Millionen Euro) gespendet.

mod SpotOnNews DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker