HOME

Via Facebook Live: Nach Alkoholfahrt - Nino de Angelo filmt sich betrunken im Streifenwagen

Das Video zeigt einen lallenden Nino de Angelo: Der "Jenseits von Eden"-Sänger filmte sich nach einer Alkoholfahrt betrunken via Facebook Live im Streifenwagen. Seine peinlichen Aussagen.

Nino de Angelo

Nino de Angelo mit Polizeimütze: Der Sänger filmte sich betrunken in einem Polizeiauto und veröffentlichte das Video via Facebook-Live.

Seine knapp 40.000-Facebook-Fans bekamen am Wochenende Erstaunliches zu sehen: Nino de Angelo filmte sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag betrunken in einem Streifenwagen. "Hey Leute, ihr glaubt es nicht, ich sitze im Polizeiauto", lallte der "Jenseits von Eden"-Sänger in die Kamera und setzte die Mütze eines Polizisten auf. "Das ist keine Verarschung jetzt", sagte der 53-Jährige mit glasigem Blick in die Kamera.

Was war passiert? De Angelo trat am Samstagabend bei der "Schlagernacht" in Emden auf. Gegen 2.50 Uhr verursachte der Sänger in Ottersberg in Niedersachsen einen Unfall, fuhr mit seinem Auto gegen eine Leitplanke. Nach eigenen Aussagen habe er dann auf die Polizei gewartet. Die Beamten stellten fest, dass de Angelo stark angetrunken war und nahmen ihn im Polizeibus mit zur Wache. Auf der Rückbank des Fahrzeugs hielt es de Angelo dann offenbar für eine gute Idee, ein Facebook Live Video zu starten.

Nino de Angelo macht der Polizistin peinliche Komplimente

"Natürlich habe ich was getrunken, ein bisschen", bestätigte er seinen Alkoholpegel. Er sei überholt worden und habe dann schreckhaft das Lenkrad rumgerissen, dabei sei er in eine Leitplanke gefahren, erklärt er den Unfall. De Angelo ist anzuhören, dass er mehr als "ein bisschen" getrunken hat. Richtig peinlich wird es, als er von der Polizistin schwärmt. "Ich hab so eine nette Polizistin kennengelernt. Und wenn ich fünf Mal heiraten sollte, dann ist es sie. Oh, die ist so süß", sagte er über die Beamtin und lobte die Arbeit der Polizei.

Dann beginnt er, über seine Ehefrau Larissa herzuziehen. Er sei zuerst nach Hause gefahren, habe sie dort allerdings nicht angetroffen. "Ey, da kann ich ja gar nicht drauf ... ne", sagte de Angelo. "Es wird Zeit, dass ich mich von der Alten trenne. Die geht mir sowas von auf'n Sack", lallte er in die Kamera seines Smartphones. "Und deswegen sag ich nur: Scheiß auf'n Führerschein. Es gibt bestimmt hübsche Frauen, die mich in Zukunft fahren können.“

De Angelo löscht das Facebook-Live-Video

Inzwischen hat de Angelo das Live-Video auf Facebook gelöscht. Der Sänger entschuldigte sich außerdem für seine Alkoholfahrt. "Betrunken Autofahren geht gar nicht! Man gefährdet nicht nur sein eigenes Leben, sondern auch das Leben anderer. Da hab ich richtig Scheiße gebaut", schrieb er reumütig auf seinem Profil. "Ich denke es ist höchste Zeit, einiges in meinem Leben zu ändern", fügte er an.