VG-Wort Pixel

Date mit der Assistentin Gerard Piqué hat offenbar eine Neue – sie sieht aus wie Shakira

Gerard Piqué
Gerard Piqué scheint sich schnell Ersatz für seine Frau Shakira gesucht zu haben
© David Ramos/Getty Images
Sie ist gerade mal 23 Jahre alt und seine Assistentin: Gerard Piqué soll nach der Trennung von seiner Frau Shakira längst eine neue Freundin haben und diese sieht seiner Ex zum Verwechseln ähnlich. 

Schon im August wurden Gerüchte laut, dass Piqué sich mit einer Studentin die Zeit vertreiben soll. Die offizielle Trennung von seiner Ehefrau Shakira lag zu diesem Zeitpunkt erst wenige Wochen zurück. Das Promipaar hatte im vergangenen Juni das Liebesaus offiziell gemacht. 

Doch nun scheint aus den hitzigen Gerüchten die Wahrheit geworden zu sein. Das britische Newsportal "Daily Mail" zeigte unter anderem aktuelle Fotos von Gerard Piqué händchenhaltend mit seiner Assistentin auf dem Weg zu einer Date-Night in ein japanisches Restaurant in Barcelona. Zwischen Clara Chia Marti und dem bekannten Fußballspieler scheint mehr zu sein, als nur Freundschaft oder berufliche Verbindung. 

Das ist die offenbar Neue von Gerard Piqué

Clara Chia Marti ist 23 Jahre alt, soll PR-Studentin sein und Piqués Assistentin für seine Film- und Fernsehproduktionsfirma Kosmos. Sie hat eine private Instagram-Seite und folgt nur 26 Konten, die nicht öffentlich zugänglich sind. Sie hat selbst über 20.000 Follower. Offenbar hatte Marti aber eine Instagram-Fanseite, die behauptete, von ihr autorisiert zu sein, und die eine Reihe persönlicher Fotos enthielt, das berichteten spanische Medien. Dass die Seite tatsächlich von ihr war, dafür sprach, dass Piqués Instagram-Account sowie die offizielle Seite für Kosmos sowie Kosmos Studios ihr folgte. Zurzeit ist die Seite aber nicht mehr aufzufinden.

Gerard Pique clara chia marti
Gerard Piqué und Clara Chia Marti kamen auch Anfang November gemeinsam zu einem Event von Kosmos
© GTres / SplashNews.com

Clara Chia Marti ist zwölf Jahre jünger als der Fußballprofi und 22 Jahre jünger als die kolumbianische Sängerin. Abgesehen vom großen Altersunterschied sieht Marti ihrer Vorgängerin jedoch zum Verwechseln ähnlich.

Während Piqué mit Marti nach der Trennung vor wenigen Monaten weitergezogen ist, gab Shakira jüngst in einem Interview zu, dass sie durch die Trennung eine schwierigere Zeit hatte. "Ich kann nur sagen, dass ich alles, was ich hatte, in diese Beziehung und meine Familie gesteckt habe", sagte Shakira der Zeitschrift "Elle" in einem im September veröffentlichten Interview und fügte hinzu, dass nach ihrer Trennung "alles so roh und neu ist".

"Der große Traum, für immer eine Familie zu haben, ist zerbrochen und in Stücke gerissen. Das ist wahrscheinlich eines der schmerzhaftesten Dinge, die man jemals durchmachen kann", erklärte die Sängerin. "Aber ich denke, wir Frauen sind belastbar. Wissen Sie, wir haben diese Resilienz, die uns allen einfach angeboren ist."

Quellen: Sportsmanor, Daily Mail, Yahoo, Sun, Elle

Mehr zum Thema

Newsticker