VG-Wort Pixel

Montecito Menschliche Knochen nahe des Anwesens von Harry und Meghan entdeckt

Prinz Harry und Herzogin Meghan bei ihrem Interview mit Oprah Winfrey
Prinz Harry und Herzogin Meghan bei ihrem Interview mit Oprah Winfrey
© Joe Pugliese / Picture Alliance
Bauarbeiter machten in der Nähe des Anwesens von Harry und Meghan einen schaurigen Fund. Bei Grabungen stießen sie auf menschliche Knochen. Die sollen nun wissenschaftlich untersucht werden.

Für rund 15 Millionen Dollar kauften Prinz Harry und seine Frau Meghan im Sommer 2020 eine Villa im kalifornischen Ort Montecito. Das Anwesen mit einem drei Hektar großen Grundstück bietet allerlei Annehmlichkeiten: neun Schlafzimmer und 16 Badezimmer, dazu einen Pool, einen Tennisplatz und ein Gästehaus mit mehreren Räumen. Zu den Nachbarn in der streng abgeschirmten Wohnanlage gehören Stars wie Oprah Winfrey, Ellen DeGeneres oder Katy Perry.

An einer Straße, die an das Anwesen von Harry und Meghan grenzt, machten Bauarbeiter nun eine schaurige Entdeckung: Sie stießen auf menschliche Knochen im Erdreich. Das bestätigte eines Sprecherin der zuständigen Polizeidienststelle in Santa Barbara. Es handele sich dabei um "sehr alte" Knochen, die einem "jungen Erwachsenen" zugeordnet werden könnten".

Knochen stammen wohl von amerikanischem Ureinwohner

Mit Hilfe eines forensischen Anthropologen solle nun das genaue Alter und die Herkunft der sterblichen Überreste bestimmt werden. Die Beamten wollen zudem eine Kommission der amerikanischen Ureinwohner zu Rate ziehen, denn es könnte sich um Knochen der Chumash handeln.

Der Stamm siedelte vor allem in Süd-Kalifornien entlang des Santa-Barbara-Kanals. Im 17. Jahrhundert lebten fast 20.000 Chumash auf dem Festland und den vorgelagerten Inseln. Viele von ihnen fielen der Besiedlung Kaliforniens durch die Weißen zum Opfer. Einige der Nachfahren leben heute in einem Reservat in Santa Barbara

Harry und Meghan neue Nachbarn

Man wolle nun das Gutachten des Anthropologen abwarten, sagte die Polizeisprecherin, bis dahin könne sie nichts Konkretes über den Ursprung der Knochen sagen. Nur so viel sei sicher: Der Fundort liegt zwar in der Nähe, aber nicht auf dem Anwesen von Harry und Meghan. Sonst wären auch bei ihnen die Experten und Ermittler angerückt, um die Herkunft des Fundes zu klären.

Quellen:"Daily Mail", "Page Six"

Lesen Sie auch:

jum

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker