HOME

Helene Fischer: Sängerin kassiert Häme für VW-Werbung

In drei Werbespots wirbt Helene Fischer neuerdings für Volkswagen. Anders als vom Autohersteller erhofft, ernten die Clips im Internet jedoch vor allem Hohn und Spott.

Wenn Sängerin Helene Fischer nicht gerade Werbung für Meggle oder L'Oréal macht, dann ist sie neuerdings in drei verschiedenen Werbeclips für Volkswagen zu sehen. "Hallo, ich bin Helene Fischer. Und das ist mein Volkswagen," heißt es da. Im Hintergrund läuft Fischers Hit "Ich will immer wieder... dieses Fieber spür'n". Natürlich gibt es den beworbenen Golf Sportsvan in einer speziellen "Helene Fischer Edition".

Was für VW nach einem gelungenen Schachzug klang, kommt im Netz jedoch gar nicht gut an. Bei YouTube hagelt es negative Kommentare. "Das ist schlecht. Das ist so unfassbar schlecht", schreibt ein User. Und ein anderer schlussfolgert: "Wie schafft man es, eine so telegene und beliebte Frau wie Helene Fischer dämlich aussehen zu lassen? Mit Dilettantismus? Mit Ignoranz? Mit Böswilligkeit? Nein. Mit VW!"

Volkswagen Österreich antwortete ebenfalls via YouTube, dass Geschmäcker doch verschieden seien und sie es schade finden, dass der Spot einzelnen nicht gefalle. Helene Fischer selbst äußerte sich noch nicht zu den negativen Kommentaren im Netz. Ihre Facebook-Seite blieb bislang auch noch verschont von negativem Feedback.

and
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.