HOME

Schlagerstar im Liebesglück: Helene Fischer will Kinder haben

Neues Album am Start, seit neun Jahren in glücklicher Beziehung: Für Helene Fischer läuft es beruflich wie privat ziemlich rund. Freund Florian Silbereisen machte sie in München nun eine rührende Liebeserklärung - und blickte zudem in die Zukunft.

Seit 2008 sind Helene Fischer und Florian Silbereisen bereits ein Paar. Ihre Beziehung halten die beiden Schlagerstars seither so weit wie möglich aus der Öffentlichkeit heraus. Umso mehr dürften ihre Fans gestaunt haben, als die 32-Jährige ihrem Freund im Rahmen einer Live-Präsentation ihres neuen Albums eine rührende Liebeserklärung machte.

Gut 800 Gäste waren im Münchner Kesselhaus zugegen, wo Fischer am Mittwochabend zweieinhalb Stunden lang all ihre 24 neuen Hits performte, mit denen sie im nächsten Sommer durch Deutschlands Stadien touren wird. Beruflich läuft es also für die "Atemlos"-Sängerin. Dass sie auch privat auf Wolke sieben schwebt, erfuhren ihre Fans etwa bei Halbzeit des Events, wie die "Bild"-Zeitung schreibt. 

Helene Fischer: "Eines Tages werde ich Mama sein"

Nach dem Song "Dein Blick" wandte sich Fischer demnach mit folgenden Worten an Silbereisen, der das Konzert aus einer hinteren Reihe live mitverfolgte. "Zuerst ist man verliebt. Bei uns ist daraus Liebe entstanden. Seit neun Jahren ist dieser wundervolle Mann an seiner Seite", begann Fischer ihre Liebeserklärung. Natürlich habe man auch mal Krisen gehabt, aber man sei ein tolles Team. Und weiter: "Ich bin so dank­bar, dass du an mei­ner Seite bist, mein Schatz! Ich bin durch dich, was ich heute bin. Du bist nicht nur meine große Liebe, son­dern, was manch­mal viel wichtiger ist, auch mein bes­ter Freund.“

Der ungewohnten Offenherzigkeit damit aber noch nicht genug. gab zudem einen Ausblick auf die gemeinsame Zukunft. "Eines Tages werde ich Mama sein", sagte sie in Richtung Silbereisen und Publikum. Bis es soweit sei, wolle sie sich jedoch erstmal weiter auf die Musik konzentrieren. "Ich habe noch Energie für so viele Jahre."

Zeitweise an "meinem Weg gezweifelt"

Anschließend gestand Fischer ein, dass sie zuletzt nicht immer stark gewesen sei. Zeitweise habe sie stattdessen Phasen gehabt, "in denen ich an meinem Weg gezweifelt habe", heißt es im "Bild"-Bericht. Ihre Eltern waren auch dann immer an ihrer Seite und für sie da. "Mama, Papa, ich bin euch wahnsinnig dankbar. Eure Liebe begleitet mich ein Leben lang", bedankte sich die Schlagersängerin.


mod