HOME

Ehrliche Worte: "Wir haben alle gute und schlechte Tage": Herzogin Kate spricht über ihre Schuldgefühle als Mutter

In einem Podcast-Interview hat Herzogin Kate über Schuldgefühle gesprochen. Ihr falle es oft schwer, ihre Arbeit und die drei Kinder unter einen Hut zu bekommen. 

Herzogin Kate und Prinzessin Charlotte

Herzogin Kate und Prinzessin Charlotte

Picture Alliance

Sie ist Herzogin, die Ehefrau des zukünftigen Königs von Großbritannien, Schirmherrin verschiedener Organisationen - und dreifache Mutter. Nun hat Herzogin Kate in dem Podcast "Happy Mum, Happy Baby" zugegeben, dass auch sie oft Probleme habe, all diese Verpflichtungen unter einen Hut zu bekommen.

Herzogin Kate spricht über ihre Schuldgefühle als Mutter

Von Podcast-Moderatorin Giovanna Fletcher darauf angesprochen, ob sie als Mutter manchmal Schuldgefühle habe, antwortete die Ehefrau von Prinz William: "Ja, absolut. Und jede Mutter, die das verneint, lügt. Ja, die ganze Zeit." Kate und William haben drei gemeinsame Kinder, Prinz George, Prinzessin Charlotte und den jüngsten, Prinz Louis. "Heute Morgen erst haben George und Charlotte gesagt: 'Mami, wie kannst du uns heute Morgen nicht zur Schule bringen?' Es ist eine ständige Herausforderung - man hört es immer wieder von Müttern, sogar von Müttern, die nicht unbedingt arbeiten", erklärte die 38-Jährige. Sie ertappe sich immer wieder dabei, ihre eigenen Entscheidungen zu hinterfragen.

Ein "sehr weiser Mann" habe zu ihr gesagt, es sei nicht nötig, dass sie rund um die Uhr bei ihren Kindern sei - solange die umgeben sind von liebevollen Menschen, verriet sie. "Wir haben alle gute Tage und schlechte Tage", sagte sie.

Prinzessin Charlotte, Prinz George und ihre Eltern Kate und William auf dem Weg zur Weihnachtsmesse

Am liebsten Zeit mit der Familie auf dem Land

Während Frauen in der Schwangerschaft viel Unterstützung erfahren, sei die Zeit nach der Geburt vor allem beängstigend. Denn die jungen Eltern können nicht wissen, was sie erwartet, so die Herzogin. Sie selbst und Prinz William seien am Anfang überfordert gewesen - obwohl die Royals natürlich mehr Hilfe haben als andere Eltern. 

Neben all den royalen Verpflichtungen sind es die einfachen Dinge, die Kate genieße. "Ich habe eine neue Freude am Leben gefunden", offenbarte sie. Am glücklichsten sei sie, wenn "meine Familie auf dem Land ist, draußen Zeit verbringt und wir alle schmutzig sind", verriet sie. 

Quelle: "Daily Mail"

ls