HOME

Hochzeit in Florenz: Kardashian und West haben sich getraut

Laut einem Medienbericht haben sich Kim Kardashian und Kanye West das Jawort gegeben. Für die Feierlichkeiten in Florenz sollen das Fernsehsternchen und der Rapper 21 Millionen Euro ausgegeben haben.

Kim Kardashian und Kanye West - hier Anfang Mai in New York - haben sich in Florenz trauen lassen

Kim Kardashian und Kanye West - hier Anfang Mai in New York - haben sich in Florenz trauen lassen

Mein Schloss, meine Festung, meine Hochzeit: Nach einem pompösen Fest in Versailles haben Rapper Kanye West, 36, und Fernsehsternchen Kim Kardashian, 33, ihre Hochzeitsfeier der Superlative in Italien fortgesetzt. Das US-Paar gab sich am Samstagabend in der historischen Festung Forte Belvedere vor einer aufwendig geschmückten Blumenwand das Ja-Wort, wie das Promiportal "People.com" berichtete. Etwa 200 ausgewählte Gäste waren zu der Zeremonie und der anschließenden Feier eingeladen.

Fort Belvedere in Florenz, wo Kim Kardashian und Kanye West sich, vor der aufwendig geschmückten Blumenwand links neben dem Gebäude, das Jawort gaben

Fort Belvedere in Florenz, wo Kim Kardashian und Kanye West sich, vor der aufwendig geschmückten Blumenwand links neben dem Gebäude, das Jawort gaben

Die Gäste brachen während der Zeremonie, die ein amerikanischer Pfarrer leitete, zweimal in Applaus aus, unter anderem beim Hochzeitskuss der frisch Vermählten. Als Kardashian von ihrem Stiefvater Bruce Jenner zum Altar geführt wurde, sang Star-Tenor Andrea Bocelli, wie das Portal berichtete. Das US-Paar und viele Gäste waren zuvor am Samstagnachmittag mit Privatflugzeugen aus Paris angereist, wo sie sich schon am Freitagabend mit einer prunkvollen Feier in Versailles bei Paris auf ihre Trauung eingestimmt hatten.

Statisten in historischen Kostümen

Nach Medienberichten begleitete Popstar Lana Del Rey das Dinner in Frankreich mit drei Songs, verköstigt wurde die Hochzeitsgesellschaft demnach mit Kaviar und französischen Delikatessen. Die Gäste waren mit einem Konvoi schwarzer, abgedunkelter Limousinen und Sportwagen vor dem Schloss von Versailles vorgefahren. Empfangen wurden sie dort von Statisten in historischen Kostümen auf schwarzen und weißen Pferden und einigen Fans, die vor den Toren warteten.

Fans und Fotografen belagern Florenzer Hotels, um ein Bild vom Brautpaar oder den Gästen zu schießen

Fans und Fotografen belagern Florenzer Hotels, um ein Bild vom Brautpaar oder den Gästen zu schießen

Fotografen drängten sich sowohl in Paris als auch in Florenz um ein Bild von "Kimye", wie das öffentlichkeitsliebende Paar genannt wird, zu knipsen. Das Forte Belvedere war jedoch strikt abgeriegelt, im Stadtzentrum belagerten Kamerateams und Fans die Hotels, in denen Kardashian und West vermutet wurden.

21 Millionen Dollar für die Hochzeitsfeiern

Am Sonntag soll in der Medici-Festung noch eine Feier mit 1600 Gästen geplant sein - nach Angaben einer Stadt-Sprecherin hat das Paar die Festung für die ganze Woche gemietet. Weitere Details zu den Plänen des frisch verheirateten Paares wurden zunächst nicht bekannt.

Für die Hochzeit scheute "Kimye" keine Kosten: Der Blumenschmuck wurde laut Medienberichten eigens mit Lastwagen aus Frankreich und Belgien importiert, das Essen soll von Starköchen zubereitet werden. Dank Sponsoren soll das Hochzeitspaar 21 Millionen Dollar für seine Feiern zur Verfügung haben - bestätigt wurde dies offiziell nicht.

Kardashian, berühmt geworden mit einer Reality-Show über ihr Familienleben, und West sind seit 2012 zusammen und seit Herbst 2013 verlobt. Im Juni vergangenen Jahres kam ihre Tochter North zur Welt. Für Kardashian ist es die dritte Ehe, für West die erste.

tkr/Miriam Schmidt/Gerd Roth/DPA / DPA