VG-Wort Pixel

Frau von Will Smith Drogen-Beichte: Jada Pinkett Smith offenbart Ohnmachtsanfall am Set

Jada Pinket Smith kämpfte über Jahre mit einer Drogen- und Alkoholsucht.
Jada Pinket Smith kämpfte über Jahre mit einer Drogen- und Alkoholsucht.
© Image Press Agency/ImageCollect.com
Schauspielerin Jada Pinkett Smith hat in ihrer Facebook-Talkshow offenbart, dass sie in jungen Jahren mit Alkohol- und Drogenproblemen zu kämpfen hatte. Einmal wurde sie sogar am Filmset ohnmächtig.

Schauspielerin Jada Pinkett Smith hat in der neuen Folge ihrer Facebook-Talkshow "Red Table Talk" offen über ihren Alkohol- und Drogenkonsum gesprochen. Bereits in jungen Jahren an der Highschool sei sie den "harten Stoff" gewohnt gewesen. "Wein zu trinken war für mich so, als würde ich Gläser mit Wasser trinken."

Ihre Alkoholtoleranz sei frühzeitig so hoch gewesen, dass sie sich mit einer Mischung aus "Ecstasy, Alkohol und Gras" in den Rausch versetzen musste. "Ich nahm alles drei zusammen, das war mein Cocktail", so Pinkett Smith. Von noch härteren Drogen, die sie nicht namentlich nannte, habe sie aber die Finger gelassen. "Ich habe nicht täglich getrunken, ich war eher das Party-Girl am Wochenende. Von Donnerstag bis Montagmorgen", sagte die Frau von Schauspieler Will Smith.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Dass ihr Lebenswandel nicht gesund ist, sei ihr schlagartig im Jahr 1996 durch einen Vorfall am Set der Komödie "Der verrückte Professor" mit Eddie Murphy bewusst geworden. "Ich bin zur Arbeit gegangen und hatte eine schlechte Ladung Ecstasy erwischt. Ich wurde ohnmächtig und erzählte später allen, dass ich wohl abgelaufene Medikamente (...) zu mir genommen haben muss." Der Vorfall hätte sich nach einem Party-Wochenende ereignet.

Jada Pinkett Smith machte kalten Entzug

"Das war ein Moment, in dem ich begann zu verstehen, dass sich etwas ändern musste", sagte Smith. Sie habe sich daraufhin zusammengerissen und einen kalten Entzug gemacht. "Das war das letzte Mal", beteuerte sie.

Pinkett Smith will mit ihrer Beichte andere Frauen wachrütteln, denn in ihren Augen gebe es zu viele, die regelmäßig große Mengen Alkohol trinken. "Das ist ein Trend, der schon seit einer Weile besteht, aber seit der Pandemie wurde deutlich, dass Frauen immer mehr Alkohol konsumieren, um damit fertig zu werden", schreibt die zweifache Mutter auf ihrem Instagram-Account.

jum SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker