HOME

Falscher Film zum Sieger gekürt: James Corden parodiert Oscar-Panne mit witzigem Video

Es war der Aufreger der diesjährigen Oscar-Verleihung: Statt des Dramas "Moonlight" wurde zunächst das Musical "La La Land" zum besten Film gekürt. Comedian James Corden hat die Panne in einem witzigen Video thematisiert.

James Corden

"War Warren Beatty vielleicht einfach nur blind?" singt James Corden in seinem Video

TV-Comedian James Corden hat den peinlichen Patzer bei der Oscar-Verleihung musikalisch verarbeitet. Für seine US-Sendung "The Late Late Show" textete der Brite einen Song aus dem Streifen "La La Land" um. Das Musical von Damien Chazelle wurde bei den 89. Academy Awards zunächst zum besten Film gekürt, bevor der Fehler noch auf der Bühne bemerkt wurde. Der eigentliche Sieger in der wichtigsten Kategorie der Oscars war das Drama "Moonlight". Der Irrtum kam zustande, weil den Laudatoren Warren Beatty und Faye Dunaway der falsche Umschlag ausgehändigt worden war.

James Corden parodiert Emma Stone in "La La Land"

In dem rund vier Minuten langen Video hat sich als Hauptdarstellerin Emma Stone verkleidet, die zu einem Casting erscheint. Wie im Film "La La Land" trägt der 38-Jährige einen violetten Wollpulli mit V-Ausschnitt und hat sich eine rote Perücke auf den Kopf gesetzt.

In der Anfangssequenz ist auch Hauptdarsteller Ryan Gosling zu sehen, der Emma Stone im Film zu dem Casting begleitet. James Corden tritt dann vor zwei Agenten, die ihn auffordern, eine Geschichte zu erzählen.

Der Comedian fängt an, den Filmsong "Audition (The Fools Who Dream)" zu singen - allerdings mit abgewandeltem Text. So heißt es etwa: "Here's to the ones who lose, God, I need so much booze" ("Auf die, die verloren haben, Gott, ich brauche so viel Alkohol"). Im Original lautet die Zeile: "Here's to the ones who dream, foolish as they may seem" ("Auf die, die träumen, so naiv sie auch scheinen mögen").

"War Warren Beatty vielleicht einfach nur blind?"

Es folgt eine Anspielung auf den falschen Umschlag, der zu der Oscar-Panne geführt hatte, und die Laudatoren. Corden singt: "War vielleicht einfach nur blind?" Im Hintergrund werden immer wieder Momente von der Oscarbühne eingeblendet, so auch das verdutzte Gesicht von "La La Land"-Regisseur Damien Chazelle und das Tema des Gewinnerfilms "Moonlight".

In der fast 90-jährigen Geschichte der Oscar-Verleihung gab es noch keinen derartigen Patzer. Die Verantwortlichen, das Wirtschaftsprüfunternehmen PricewaterhouseCoopers, entschuldigte sich nach der Verleihung für die Panne und auch die Academy nahm in einer offiziellen Mitteilung Stellung zu dem Fauxpas.

jum