HOME

Jennifer Aniston und Justin Theroux: Heiratsantrag unterm Weihnachtsbaum?

Mit aller "Macht" stürzt sich Jennifer Anniston in ihre neue Liebe zu Justin Theroux. Freunde glauben schon an einen Heiratsantrag unter dem Weihnachtsbaum. Doch es gibt auch Sorgen: Eine erneute Enttäuschung würde die "sexiest woman" aller Zeit allzu hart treffen.

Von Frank Siering, Los Angeles

Da waren selbst eingeweihte Familienangehörige leicht geschockt. Auf soviel "Intimität" hatte sich Jennifer Aniston in den letzten Jahren bei keinem ihrer männlichen Begleiter eingelassen.

Zusammen mit ihrem Freund Justin Theroux übersendete die 42-jährige Schauspielerin jetzt eine Weihnachtskarte an Familie und Freunde. Darin schrieb sie: "Wir wünschen euch und eurer Familie eine Zeit voller Glück und Zufriedenheit." Unterschrieben "mit Wärme und Liebe, Jen und Justin".

Das neue Power-Couple macht offenbar ernst. Die Anfangsinitialien der Vornamen sind auf der Karte eng ineinander verschlungen. Genau so wie hatte sich das Paar in den vergangenen sechs Monaten auch in der Öffentlichkeit präsentiert.

Heiratsantrag unterm Weihnachtsbaum?

Grund genug für einige "sehr gute Freunde" der beiden zu munkeln, dass Theroux seiner Jennifer möglicherweise schon am Heiligen Abend einen Heiratsantrag machen wolle. "Ich würde es begrüßen", sagte unlängst auch Anistons Vater, der pensionierte Seifenoper-Mime John Aniston. "Mir gefällt dieser Justin. Der tut meiner Jen richtig gut", so Aniston senior väterlich.

Das verliebte Paar plant, Weihnachten gleich zweimal zu feiern. Zum einen mit dem Aniston-Clan in Los Angeles und dann, nur einen Tag nach dem Heiligen Abend, in New York. Theroux lebt normalerweise im Big Apple und habe seiner Familie versprochen, dort am ersten Weihnachtstag mit Freundin Jennifer aufzutauchen.

Aniston und Theroux zeigen zum Weihnachtsfest übrigens nicht nur ihre Liebe, sondern auch ihre Großzügigkeit. So wurde im Namen eines jeden Empfängers der gemeinsamen Weihnachtskarte eine Spende an das St. Jude's Children Research Hospital in Memphis im US-Bundesstaat Tennessee übermittelt.

Aniston hilft in den USA regelmäßig mit sogenannten Public Service Announcements, Gelder für St. Jude einzusammeln. Das Krankenhaus finanziert die Behandlung von krebskranken Kindern zum Großteil von Spendengeldern.

Engel Aniston

Und damit nicht genug. Auch die "Best Friends Animal Society" im Bundesstaat Utah, eine Organisation, die sich um die Rettung von heimatlosen Tieren kümmert, wird von Aniston reich beschenkt zu den Feiertagen. Angeblich habe sie einen fünfstelligen Dollar-Betrag an die Tierfreunde überwiesen.

Natürlich gibt es selbst zu diesen harmonischen Zeiten immer noch Nörgler, die sich fragen, warum sich Aniston mit einem solchen Tempo in diese neue Beziehung stürzt. Theroux ist ein relativ unbekannter Schauspieler, der bisher arg im Schatten der ganz großen Stars in Hollywood stand. Sein Bankkonto dürfte nicht in der Lage sein, fünfstellige Dollarspenden an Krankenhäuser und Tierheime zu finanzieren.

Doch Aniston galt schon immer als großzügig ­ und ein bisschen naiv. Bleibt zu hoffen, dass es nach dem Weihnachtsfest kein rüdes Erwachen gibt. Noch eine private Niederlage könnte wohl auch die "Sexiest Woman" aller Zeiten kaum verdauen.

Frank Siering, Los Angeles