VG-Wort Pixel

Absturz des Rappers CNN-Bericht: Kanye West soll Hitler-Fan gewesen sein und fast ein Album nach ihm benannt haben

Kanye West
Kanye West verliert zunehmend an Rückhalt bei Sponsoren und Partnern
© ZUMA Wire / Imago Images
Neue schockierende Enthüllungen über Kanye West: Der Rapper soll eine große Begeisterung für Adolf Hitler gehegt und sogar fast ein Album nach ihm benannt haben, berichteten anonyme Quellen dem US-Sender CNN.

Kanye West war einer der größten Rapper überhaupt – jetzt steht er vor den Trümmern seiner Karriere. Nach antisemitischen Äußerungen hat Adidas die Partnerschaft mit ihm beendet, der 45-Jährige hat in den vergangenen Monaten ein Milliardenvermögen verloren und ist laut "Forbes" nach den neuesten Entwicklungen offiziell kein Milliardär mehr. Zudem kommen immer mehr schockierende Einzelheiten über ihn ans Licht.

So soll Kanye West lange ein großer Fan von Adolf Hitler gewesen sein. Das berichtet CNN unter Berufung auf mehrere Quellen, die dem Sender zufolge West in der Vergangenheit nahestanden. "Er lobte Hitler, indem er sagte, wie unglaublich es sei, dass er so viel Macht anhäufen konnte, und sprach über all die großartigen Dinge, die er und die NSDAP für das deutsche Volk erreicht hätten", wird ein früherer Mitarbeiter des Rappers zitiert.

Ehemaliger Mitarbeiter: Kanye West war von Hitler "besessen"

West sei regelrecht von Hitler "besessen" gewesen. Auch dadurch sei ein "feindseliges" Arbeitsumfeld umstanden, wirft die Quelle dem Rapper, der mittlerweile unter dem Namen Ye firmiert, vor. Immer wieder habe dieser seine "Bewunderung" für den Nazi-Diktator ausgedrückt und über dessen Autobiografie "Mein Kampf" gesprochen. Der Mann wollte allerdings nicht namentlich genannt werden, da er eine Vertraulichkeitsvereinbarung unterschrieben habe und außerdem "Rache" des Rappers fürchte.

Die Faszination Wests für Hitler ging angeblich sogar so weit, dass er ein Album nach ihm benennen wollte, berichtet CNN unter Berufung auf vier Quellen. Dazu kam es dann doch nicht: Kanye Wests 2018 erschienenes Album trug letztendlich den Titel "Ye". Ein früherer Reporter der Boulevard-Website TMZ sagte CNN, dass West im gleichen Jahr in einem Interview ähnliche Äußerungen getätigt hatte, die aber nicht veröffentlicht wurden: "Er sagte etwas wie: 'Ich liebe Hitler, ich liebe die Nazis.'" Aber auch ohne diese Aussagen sorgte das Interview für Wirbel – West hatte darin Sklaverei als "eigene Wahl" bezeichnet.

Rapper schockt mit Rassismus und Antisemitismus

Kanye West war schon immer für Skandale, umstrittene Äußerungen und extravagante Aktionen bekannt gewesen, hatte sich in den vergangenen Wochen aber einige extreme Ausfälle geleistet. Unter anderem hatte er auf der Pariser Fashion Week ein T-Shirt mit dem Rassismus-Slogan "White Lives Matter" getragen. In einem Podcast zweifelte West an, dass George Floyd wirklich an den Folgen von Polizeigewalt gestorben sei. Zuletzt rief er im Internet scheinbar zur Tötung von Juden auf. Daraufhin trennten sich zahlreiche Sponsoren und Partner von dem Rapper.

Quellen:  "Forbes" / CNN

Absturz des Rappers: CNN-Bericht: Kanye West soll Hitler-Fan gewesen sein und fast ein Album nach ihm benannt haben

Sehen Sie im Video: Einmal mehr macht Rapper Kanye West mit einer spektakulären Aktion auf sich aufmerksam: Dieses Mal scheint er mit seinen Kindern übers Wasser gehen zu können. Dahinter steckt ein einfacher Trick.

Mehr zum Thema

Newsticker