HOME

Keira Knightley: Die Schattenseiten des Erfolgs

Ihre erste Rolle spielte sie mit neun Jahren: Die britische Schauspielerin Keira Knightley wuchs im Rampenlicht auf - doch mit dem Ruhm kam auch die Isolation.

Abgeschnitten vom normalen Leben: Keira Knightley fühlte sich nach ihrem schauspielerischen Durchbruch isoliert. Die inzwischen 27-jährige Hollywood-Darstellerin brachte es schon als Jugendliche mit Filmen wie 'Kick it like Beckham' und 'Fluch der Karibik' zu weltweitem Erfolg. Allerdings litt sie damals unter ihrem Ruhm.

Im Gespräch mit der amerikanischen 'Vogue' erzählt die Britin: "Ich hatte buchstäblich kein Leben außerhalb der Schauspielerei. Ich wollte einfach mal raus und nicht ständig auf der Hut sein müssen und nicht ständig fotografiert werden." Die ständige Aufmerksamkeit der Presse habe es ihr unmöglich gemacht, sich frei in der Öffentlichkeit zu bewegen. "Ich bin einmal zum Musikfestival in Glastonbury gegangen und war die ganze Zeit von Paparazzi umgeben", erinnert sich Knightley. "Letztendlich habe ich nur im Trailer gesessen, weil ich nicht nach draußen konnte."

Bei der Wahl ihrer Rollen möchte sich die Schauspielerin nicht auf eindimensionale Charaktere festlegen: "Ich bin nicht an Frauen interessiert, die sich einfach nur ausziehen oder eine Sexszene haben und dann was Cooles sagen", so Knightley. Ab Dezember wird sie in 'Anna Karenina' - der Verfilmung des Tolstoi-Klassikers - als tragische Titelheldin zu sehen sein. Über ihre Rolle sagt sie: "Sie ist sowohl Bösewicht als auch Heldin. Sie kann unglaublich eingebildet und manipulativ sein. Sie ist jemand, der seine eigenen Moralvorstellungen verrät. Und trotzdem machen sie die Schande und der Ekel, mit denen sie leben muss, faszinierend."

nw/Bang
Themen in diesem Artikel