VG-Wort Pixel

Ende der Promi-Ehe 200.000 Euro Unterhalt: Kim Kardashian und Kanye West einigen sich über Scheidungs-Bedingungen

Kanye Wests Ex Kim Kardashian spricht sich gegen Hate Speech aus.
Kim Kardashian und Kanye West sind bereits seit März offiziell geschieden
© DFree/Shutterstock
Sie haben vier Kinder und zwei riesige Vermögen. Nun haben sich die Super-Promis Kanye West und Kim Kardashian über ihre Scheidung geeinigt. Die beiden verhinderten so ein angesetztes Gerichtsverfahren.

Es war eine sehr öffentliche Ehe mit einem sehr öffentlichen Ende - und viel Klärungsbedarf. Ein knappes halbes Jahr nach ihrem offiziellen Ehe-Ende haben sich Kim Kardashian und Kanye West auch ohne Gerichtshilfe über ihre Scheidungsbedingungen zusammengerauft. Dabei gab es viel Klärungsbedarf.

Das zeigen Gerichtsunterlagen, die am Dienstag eingereicht wurde. West, der sich mittlerweile nur noch "Ye" nennt und Kardashian haben vier gemeinsame Kinder, beide haben im Laufe ihrer Karrieren Vermögen in Milliardenhöhe angehäuft - unabhängig voneinander. Nun haben sie sich über den Umgang damit geeinigt.

West muss Unterhalt zahlen

Den Unterlagen zufolge werden Kardashian und West sich das Sorgerecht für die vier Kinder North (9), Saint (6), Chicago (4) und Psalm (3) teilen. Auch die Kosten für deren Privatschulen, ihren Personenschutz und ihre spätere Universitätsausbildung werden die beiden demnach gemeinsam schultern. Zudem muss West einen monatlichen Unterhalt leisten: 200.000 Euro muss der Rapper demnach jeden Monat überweisen. 

In anderen finanziellen Fragen bleiben die beiden unabhängig voneinander, stellen die Unterlagen fest. Beide sollen ihre Schulden separat begleichen, ihre jeweiligen Vermögen bleiben wegen eines vorher vereinbarten Ehevertrages weitgehend voneinander getrennt. Gerade Kardashian profitiert massiv davon. Zum Zeitpunkt der Hochzeit 2014 wurde ihr Vermögen auf etwa 85 Millionen Dollar geschätzt, aktuell sollen es 1,4 bis 1,6 Milliarden Dollar sein. Auch West hatte in der Zeit der Ehe sein Vermögen deutlich vergrößern können, vor allem die Zusammenarbeit mit Adidas für seine Yeezy-Schuhe zahlte sich aus. Allerdings hat er dieses Jahr dadurch auch eine empfindliche Einbuße in Kauf nehmen müssen: Nachdem sich der Schuhkonzern wegen Wests antisemitischer Ausfälle von ihm trennte, purzelte sein Vermögen von geschätzt 1,4 Milliarden Dollar auf nur noch 400 Millionen.

Öffentliche Scheidung

West und Kardashian hatten das Aus ihrer Beziehung bereits Anfang 2021 bekannt gegeben. Obwohl Kardashian in ihrem Reality-Format "Keeping up with the Kardashians" ihr Privatleben enorm öffentlich lebt, hatten die beiden ihr Ehe-Ende zunächst sehr still behandelt. Das änderte sich, als Kardashians Beziehung zu Comedian Pete Davidson bekannt wurde. Kanye begann einen Twitter- und Medienfeldzug gegen den neuen Lover seiner Noch-Ehefrau, beerdigte ihn auf dem Höhepunkt sogar in einem Musikvideo symbolisch. Kardashian strich in der Folge den vorher noch getragenen Namenszusatz West aus ihrem Nachnamen.

Mehr zum Thema

Newsticker