VG-Wort Pixel

Britische Armee Kim Kardashians Po soll neue Rekruten anlocken



Kim Kardashians Po ist legendär. Die Amerikanerin hat ihre Vorzüge bereits erfolgreich genutzt, um für fremde oder eigene Produkte zu werben – das Wirtschaftsmagazin "Forbes" schätzt ihr Vermögen auf rund 350 Millionen US-Dollar. Nun stellt die 39-Jährige ihren Körper in den Dienst der britischen Armee. Wie die "Daily Mail" berichtet, wollen die Streitkräfte mit Kims Po neue Rekruten anlocken. Seit 1960 ist die britische Armee eine Freiwilligenarmee. Sie muss also regelmäßig neue Soldaten für den Militärdienst anwerben. In einer vergangenen Kampagne sprach die britische Armee bereits die Gamer-Generation an. Ihre Ausdauer beim Videospielen könnten junge Menschen auch auf dem digitalen Schlachtfeld einsetzen, so die Botschaft. Die neue Kampagne setzt aufs Thema Social Media. Und da kommt Kims Po ins Spiel. Das Konzept der Werber: Statt Likes für Fotos bei Instagram und Co. nachzujagen, sollten junge Leute lieber zur Armee gehen, denn da bekämen sie mehr Selbstbewusstsein. Ob die britische Armee ihre militärischen Ränge mit Kims Hilfe füllen kann, bleibt abzuwarten. Laut "Daily Mail" brachte die letzte Werbe-Kampagne zwar einen erheblichen Zuwachs – trotzdem sind viele Kampfeinheiten immer noch bis zu 40 Prozent unterbesetzt.
Mehr
Nackte Tatsachen fürs Vaterland: Eine neue Rekrutierungskampagne mit Kim Kardashian soll junge Menschen für den Militärdienst in der britischen Armee begeistern. Der Erfolg der letzten Kampagne blieb überschaubar.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker