HOME

Kit Harington: Lustige Reaktion auf Golden-Globe-Nominierung

Kit Harington ist als einziger "Game of Thrones"-Star für einen Golden Globe Award nominiert. Dementsprechend reagiert er auf diese Ehre.

Kit Harington freut sich über seine erste Golden-Globe-Nominierung

Kit Harington freut sich über seine erste Golden-Globe-Nominierung

Die finale Staffel "Game of Thrones" hat bei den Emmy Awards 2019 noch abgeräumt, doch bei den Nominierungen für die Golden Globe Awards 2020 hat die Erfolgsserie enttäuscht. Einzig Darsteller Kit Harington (32) alias Jon Schnee kann sich über eine Nominierung in der Kategorie "Bester Serien-Hauptdarsteller - Drama" freuen. Er habe nicht damit gerechnet, nominiert zu werden, sagte der 32-Jährige dem "Hollywood Reporter". Für den Briten ist es die erste Golden-Globe-Nominierung überhaupt.

Als diese verkündet wurde, sei er ahnungslos zuhause gewesen und habe seinen Text für das nächste Projekt gelernt. "Es kam wirklich unerwartet und hat mich sehr gefreut", versichert der Schauspieler. "Jedes Mal, wenn ich denke, ich habe mich von dieser Serie verabschiedet, kommt irgendwas um die Ecke", so Harington, dessen Figur Jon Schnee in Staffel sechs sogar von den Toten auferstand.

"Der einsame Throner"

Harington befindet sich in seiner Kategorie in bester Gesellschaft: Oscar-Gewinner Rami Malek (38, "Mr. Robot") und Brian Cox (73, "Succession") dürfen ebenfalls auf die Auszeichnung als bester Hauptdarsteller in einer Dramaserie hoffen sowie Tobias Menzies (45, "The Crown") und Billy Porter (50, "Pose").

Bei der Verleihung selbst könnte sich Harington jedoch ein wenig einsam fühlen - schließlich gingen seine Serienkollegen bei den Nominierungen leer aus. "Ich stelle mir schon vor, wie ich ganz alleine an einem Tisch sitze", scherzte der 32-Jährige weiter. "Ich bin der einsame Throner!"

SpotOnNews
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.