HOME

Grammy-Verleihung: Mikrofonpanne - Lady Gaga muss Metallica-Sänger James Hetfield retten

Er sang und sang, doch zu hören war er nicht: Beim Grammy-Auftritt von Metallica versagte das Mikrofon von Sänger James Hetfield. Wie gut, dass Lady Gaga zur Stelle war.

Lady Gaga und Metallica

Lady Gaga und Metallica-Frontmann James Hetfield müssen sich bei den Grammy ein Mikrofon teilen.

Prominente Verstärkung für die Metal-Band Metallica: Bei der Verleihung der Grammy-Awards holten sich die Thrash-Titanen Lady Gaga mit auf die Bühne. Die Pop-Sängerin sollte gemeinsam mit Metallica-Frontmann James Hetfield den neuen Song "Moth Into Flame" vortragen. Doch aus dem Duett wurde zunächst ein Solo für Gaga.

Hetfield sang und sang, doch zu hören war er nicht. Der Grund: Sein Mikrofon war ausgefallen. Irritiert schaute der 53-Jährige zur Seite, doch offenbar waren die Techniker nicht in der Lage, das Problem zu lösen. Sekundenlang war Hetfield nur zu sehen, wie er die Lippen bewegte - zu hören war sein Gesang nicht. 

Ganz im Gegensatz zu Lady Gaga. Die Popqueen, die ein schwarzes Top mit der Aufschrift "Metallica" trug, legte lautstark los: "Tapped out doused in the gasoline, the high times going timeless ... ." Ihr Mikrofon funktionierte, während Hetfield weiter stumm blieb.

Metallica-Sänger kämpft sich mit Lady Gaga durch Auftritt

Doch statt abzubrechen, kämpfte sich der Metallica-Sänger weiter tapfer durch den Song, benutzte schließlich gemeinsam mit Gaga ihr Mikrofon, um wenigstens ein bisschen zu hören zu sein. Erst nach über eineinhalb Minuten war das Problem schließlich gelöst - und Hetfield konnte sein eigenes Mikro benutzen.

Am Ende des Auftritts war Hetfield sichtlich genervt. Wütend trat er seinen Mikrofonständer um und schleuderte die Gitarre in die Ecke, die gerade noch so von einem Rowdie aufgefangen werden konnte. Das Duett mit Gaga hatte er sich anders vorgestellt. 

Nicht das erste Tonproblem bei den Grammy-Awards

Obwohl die Show live im US-Fernsehen gesendet wird und etliche Proben davor stattfinden, ist es nicht das erste Mal, dass es bei der Verleihung der Grammy-Awards Tonprobleme gab. Im vergangenen fiel bei Adeles Auftritt das Klaviermikrofon un und auf die Saiten. Dadurch hörte sich alles verstimmt an, Adele sang schief.

Musikpreis: Lady Gagas heißes Grammy-Outfit
Lady Gaga Grammy

Adele bekam die meisten Preise verliehen, Beyoncé erhielt den größten Applaus - doch vielen Zuschauern wird vor allem sie in Erinnerung bleiben: Lady Gaga.