VG-Wort Pixel

Nach Gebärmutter-OP Lena Dunham postet Nacktbilder – die Botschaft dahinter ist alles andere als oberflächlich

Lena Dunham begeistert ihre Fans mit einer unerschrockenen Ehrlichkeit.


Insbesondere in den sozialen Netzwerken wirken ihre Bilder erfrischend echt und unverstellt.


Nacktszenen sind für die Schauspielerin und Regisseurin kein Problem, wie Fans der Serie Girls wissen.


Auch auf ihrem Instagram-Kanal hat Dunham nun drei Nacktbilder veröffentlicht.


Die Message, die dahinter steckt, ist jedoch alles andere als oberflächlich.


Mit den Fotos verarbeitet sie eine Operation, die ihr Leben veränderte.


Vor neun Monaten musste Dunham sich ihre Gebärmutter entfernen lassen.


Das Tattoo RIP Judy soll daran erinnern. Judy, so nannte sie ihren Uterus.


Neun Monate ist die OP her –  so lange, wie eine Schwangerschaft normalerweise dauert.


„Ich werde es nie so machen, wie ich es eigentlich geplant hatte.“


Mit ihrem Post stellt Dunham trotz der traurigen Umstände klar: Sie ist mit sich und ihrem Körper im Reinen, sogar dankbar.


„Heute bedanke ich mich bei Judy und bei meinem Körper, der stärker ist als ich es ihm jemals zugetraut hätte.“


Vielen Frauen, die keine Kinder bekommen können, macht der Post Mut.


Eine Nutzerin schreibt: „Es fühlt sich gut an, diesen Verlust zu ehren.“
Und eine andere:  
Ich musste die gleiche Entscheidung vor drei Jahren treffen.


Lena Dunhams Botschaft ist klar: Nach dem Fallen stehen wir noch stärker wieder auf.
Mehr
Nacktszenen sind für Schauspielerin Lena Dunham kein Problem, wie Fans der Serie "Girls" wissen. Mit den drei Bildern, die Dunham jetzt auf ihrem Instagram-Kanal veröffentlicht hat, gedenkt die 32-Jährige einer OP, die ihr Leben verändert hat.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker