HOME

Liebesgeschichte mit Hindernissen: Stockholm putzt sich für Königshochzeit heraus

Die schwedische Kronprinzessin Victoria gibt ihrem Auserwählten Daniel Westling am Samstag das Ja-Wort. Bis zur Trauung war es für die beiden Liebenden ein langer Weg, heiratet mit dem Unternehmer und ehemaligen Fitnesstrainer doch ein Untertan aus bescheidenen Verhältnissen in die Königsfamilie ein.

Die schwedische Kronprinzessin Victoria gibt ihrem Auserwählten Daniel Westling am Samstag das Ja-Wort. Bis zur Trauung war es für die beiden Liebenden ein langer Weg, heiratet mit dem Unternehmer und ehemaligen Fitnesstrainer doch ein Untertan aus bescheidenen Verhältnissen in die Königsfamilie ein. Victoria ließ sich von den Widerständen auch aus der eigenen Familie nicht beirren und hielt an ihrer Liebe fest.

Als das strahlende Paar im Februar 2009 seine Verlobung bekanntgab, waren nicht alle Schweden begeistert. Würde es Daniel Westling, einem jungen Mann aus einfachen Verhältnissen, gelingen, sich am Königshof zurechtzufinden? Würde er damit zurechtkommen, stets als der Prinzgemahl im Schatten seiner Ehefrau zu stehen? Diese Fragen haben wohl auch König Carl Gustaf lange bewegt. Schließlich wird er aber bemerkt haben, wie gut Westling seiner Tochter tat, die vor ihrem ersten Zusammentreffen mit dem damaligen Personal Trainer jahrelang unter Magersucht gelitten hatte.

Im Jahr 2002 berichteten die Medien erstmals über die Beziehung der beiden. Beide hätten wohl eine einfachere Wahl treffen können. Victoria musste öffentliche Veranstaltungen in den folgenden Jahren stets allein meistern, während Daniel mit dem Freund von Victorias Schwester Madeleine verglichen wurde. Jonas Bergström kommt aus einer angesehenen Familie und erhielt eine erstklassige Ausbildung. Er fügte sich mit Leichtigkeit in die Adelskreise ein.

Daniel, der Sohn eines Beamten und einer Postangestellten aus dem Dorf Ockelbo, mag den großen Auftritt nicht. Er schwieg zu seiner Beziehung, gab keine Interviews und blieb stets einen Schritt hinter Victoria zurück. Das machte Eindruck bei Hofe und schließlich gab König Carl Gustaf seine Zustimmung zur Verlobung.

Das fröhliche Ereignis wurde jedoch kurz darauf von einer schlimmen Nachricht überschattet. Daniel litt an einer Niereninsuffizienz und wurde kurz nach der Verlobung operiert. Der Palast betonte, die Krankheit sei nicht erblich. Und Kinder kann der zukünftige Prinz auch bekommen, wie er selbst die Medien wissen ließ.

Damit stand der Hochzeit endgültig nichts mehr im Wege, und die Vorbereitungen begannen. 1.000 Gäste werden zur Feier am Samstag erwartet, wenn Victoria und Daniel in der Storkyrkan, der ältesten Kirche der Stadt, getraut werden. Millionen werden das Ereignis im Fernsehen verfolgen, ähnlich wie 1976 die Hochzeit von König Carl Gustaf mit der Deutschen Silvia Sommerlath.

Auch damals fand eine ungewöhnliche Liebesgeschichte ihren Höhepunkt, und auch damals verzaubert ein Partner aus dem Volk das ganze Land. Carl Gustaf, einer der begehrtesten Junggesellen der Welt, hatte sich bei den Olympischen Spielen in München 1972 in die Chefhostess Silvia Sommerlath aus Heidelberg verliebt. In Schweden stand es nicht gut um die Monarchie, die Rufe nach einer Republik wurden immer lauter. Doch die Hochzeit begeisterte die Menschen und verschaffte dem Königshaus neuen Rückhalt in der Bevölkerung.

Daniel Westling sagte im Interview, er hoffe, seine neue Rolle aus nur annähernd so gut ausfüllen zu können wie Silvia. Daniel wird wissen, was auf ihn zukommt: Er hat bereits seine Karriere als Unternehmer beendet. Von nun an wird er immer die zweite Geige spielen, er wird seiner Ehefrau nie auf Augenhöhe begegnen. Aber er hat angekündigt, Victoria als Prinzgemahl zu unterstützen.

Die Feierlichkeiten am Samstag fallen vergleichsweise bescheiden aus. Schwedische Gerichte der Saison hat sich das Paar für das Hochzeitsmahl gewünscht. Die Kosten in Höhe von geschätzten zwei Millionen Euro übernimmt die Staatskasse. Aus aller Welt strömem gekrönte Häupter und Politiker nach Stockholm. Victorias Schwester Madeleine reist aus den Vereinigten Staaten an. Dorthin war sie geflüchtet, nachdem Zeitungen über eine Affäre von Jonas Bergström berichtet hatten. Die Verlobung wurde gelöst.

Nina Gödeker, APN / APN