HOME
Prinz Harry und Herzogin Meghan vor wenigen Tagen in London

Herzogin Meghan und Prinz Harry

Geburt soll möglichst privat gehalten werden

Bald werden Herzogin Meghan und Prinz Harry Eltern. Doch die Geburt wird kein öffentliches Spektakel, wie das Königshaus mitteilte.

No-Shows: Die Bezeichnung dafür, wenn Gäste einen Tisch reservieren, aber einfach nicht erscheinen

Gastronomie

Das Problem mit den No-Shows: Warum Restaurants Geld berechnen, wenn die Tische leer bleiben

Von Denise Snieguole Wachter
Jamal Khashoggi. Dem Herrscher Saudi-Arabiens war der Journalist mit seiner Kolumne in der "Washington Post" und 1,7 Millionen Abonnenten auf Twitter zunehmend ein Dorn im Auge. 

Einreisesperren

USA identifizieren 21 Verdächtige im Fall Khashoggi und verhängen erste Sanktionen

US-Außenminister Mike Pompeo

USA kündigen erste Sanktionen gegen Saudi-Arabien im Fall Khashoggi an

Thomas Markle

Er will nur ein Teil von Meghans Leben sein

Prinz Philip

Zur Royal Wedding ist er wieder fit

Prinzessin Adrienne

Schwedischer Hof gibt Tauftermin bekannt

Dem ehemaligen spanischen König Juan Carlos könnte es an den Kragen gehen: Er muss sich vor Gericht einer Vaterschaftsklage stellen.

Skandal am spanischen Königshof

Vaterschaftsklage gegen Juan Carlos zugelassen

Nachwuchs bei den dänischen Royals

Prinzessin Marie bringt Mädchen zur Welt

Royaler Knigge

Das richtige Benehmen am Königshof

Video

Das richtige Benehmen am englischen Königshof

Schwedische Königshochzeit

Die Untertanen zahlen die halbe Zeche

Hochzeit von Victoria von Schweden

Geheimniskrämerei am Königshof

Liebesgeschichte mit Hindernissen

Stockholm putzt sich für Königshochzeit heraus

Fotostrecke

Wofür Prinz Charles sein Geld ausgibt

Hawaii

Obamas Heimat auf Abwegen

Michael Graeter

"Verona Pooth ist das ultimative Nichts"

Entkorkt!

Der große Weinschwindel

Historie

Die Legende lebt!

Saudi-Arabien

König Fahd ist tot

Hochzeitsfieber

Spanier ernst, Niederländer gedämpft, Dänen lustig

Prinzessin Margarita

Holland in Not?

Auto-Welt

Fliegender Holländer

KARL DER GROSSE

Kaiser ohne Grenzen

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(