HOME
Proteste in Istanbul

Nahost-Konflikt

Besorgnis in aller Welt nach Trumps Jerusalem-Entscheidung

Washington - Die Weltgemeinschaft hat mit größter Besorgnis auf den historischen Alleingang Donald Trumps zur Anerkennung von Jerusalem als Hauptstadt Israels reagiert. Diplomaten, Politiker und Wissenschaftler sehen in der Entscheidung Trumps eine große Gefahr für den Friedensprozess in Nahost.

Nach der Jerusalem-Entscheidung von Donald Trump ist die Entrüstung in muslimisch geprägten Ländern groß.

Nahost-Konflikt

Trumps einsame Jerusalem-Entscheidung: Hamas spricht von "Kriegserklärung"

Türkei: Anerkennung durch Trump ist «unverantwortlich»

Vor Anerkennung Jerusalems: Auswärtiges Amt warnt Reisende

US-Präsident Trump in Jerusalem

Nahost-Konflikt

USA erkennen Jerusalem als Hauptstadt Israels an

USA erkennen Jerusalem als Hauptstadt Israels an

USA erkennen Jerusalem als Hauptstadt Israels an

USA erkennen Jerusalem als Hauptstadt Israels an

Äthiopischer Vulkan Erta Ale im Grenzgebiet zu Eritrea

Deutscher bei Überfall in Äthiopien getötet

Deutscher Tourist in Äthiopien überfallen und getötet

Verhandlungen von Venezuelas Regierung und Opposition

Venezuelas Regierung und Opposition verhandeln in Dominikanischer Republik

Das Mobbing-Monster: Wie (und warum) Donald Trump seine Gegner diskreditiert

US-Präsident

Mobbing-Monster: Die perfide Methode, mit der Trump seine Gegner diskreditiert

Von Florian Schillat
In Kabul

Verfahrensfehler

Deutschland holt abgeschobenen Afghanen zurück

Außenministerium: Berichte über Ablösung Tillersons falsch

Deutschland schränkt diplomatische Beziehungen zu Nordkorea ein

Nach Raketentest

Deutschland schränkt diplomatische Beziehungen zu Nordkorea ein - vorerst nur ein bisschen

Weißes Haus reagiert mit halbherzigem Dementi auf Tillerson-Gerüchte

Panne mit großen Folgen

American Airlines droht Ausfall tausender Weihnachtsflüge

Versehen: Fluglinie gibt Tausenden Piloten weihnachtsfrei

Flugkörper abgefeuert

Neue Provokation

Nordkoreas Raketen können jetzt die gesamten USA erreichen

Gabriel bestellt nordkoreanischen Botschafter ein

Auf Bali droht der Vulkan Agung auszubrechen

Mehr als 5500 deutsche Urlauber halten sich derzeit auf Bali auf

Polizeieinheiten in Islamabad

Islamisten-Proteste in Pakistan weiten sich aus

Rohingya sollen nach Rückkehr zunächst in Notcamps leben

Rohingya in Bangladesch

Flüchtlingsdrama

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr