HOME

Hochzeit von Harry und Meghan: "Angst, es zu vermasseln": Schauspielerin Janina Gavankar haderte mit dem Royal-Dresscode

Schauspielerin Janina Gavankar gehörte zu den Hochzeitsgästen von Prinz Harry und Meghan Markle. Der Dresscode stellte die 37-Jährige vor eine echte Herausforderung - so wie viele andere US-Gäste.

US-Schauspielerin Janina Gavankar bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle

US-Schauspielerin Janina Gavankar bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle

Getty Images

Die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle stieß vor allem in der Heimat der Braut auf großes Interesse: Fast 30 Millionen Amerikaner saßen vor den Fernsehbildschirmen, als sich das Paar auf Schloss Windsor das Jawort gab. Doch nicht nur die TV-Zeremonie verfolgten zahlreiche US-Bürger, mehrere von Markles amerikanischen Freunden waren vor Ort bei der Trauung dabei. Zu den geladenen Gästen gehörten unter anderem Talkmasterin Oprah Winfrey, Tennisspielerin Serena Williams und die Darsteller der Serie "Suits", in der Markle sieben Jahre mitspielte.

Dass die royale Hochzeit vor allem die US-Gäste vor echte Herausforderungen stellte, verriet Schauspielerin Janina Gavankar nun in einem Interview mit dem Magazin "Town & Country". Die "True Blood"-Darstellerin gehört ebenfalls zu Markles Freundeskreis und war bei der Hochzeit in Windsor dabei. "Viele der Amerikaner beklagten sich, wie schwierig es war, Kleider zu finden, die allen Anforderungen entsprachen", sagte Gavankar.

"Es gab ein paar Rebellen in unserer Gruppe"

Der Dresscode für die weiblichen Gäste der Hochzeit lautete "Day Dress with Hat". Ein Hut war also unverzichtbar. Aber auch das Kleid musste bestimmte Kriterien erfüllen: auf keinen Fall schulterfrei und mindestens knielang. Zudem gilt bei den britischen Royals eine Strumpfhose als Pflicht, egal wie hoch die Temperaturen sein mögen. Und die Schuhe mussten geschlossen sein, also bloß keine Sommersandalen. 

"Ich hatte solche Angst, es zu vermasseln, dass ich mich komplett an das Protokoll hielt, aber es gab ein paar Rebellen in unserer Gruppe", verriet Gavankar. Eine Strumphose zum Beispiel trug kaum einer der US-Gäste und die Frau von "Suits"-Star Patrick J. Adams kam mit offenen Schuhen.

Die größte Herausforderung für Janina Gavankar war es jedoch, das passende Kleid zu finden. Ihre Stylistin habe zahlreiche Designer und Showrooms kontaktiert, doch alle hätten abgelehnt oder gar nicht geantwortet, so die 37-Jährige. Am Ende fand die Schauspielerin ihr Outfit in einem Kostümverleih in Hollywood: Ein orangenfarbenes Kleid aus den 30er Jahren, zu dem sie einen Hut aus den 40ern kombinierte.

jum