VG-Wort Pixel

Gerichtsstreit mit Stephen Belafonte Enthauptungsvideos und Schikane: Mel B erhebt schlimme Vorwürfe gegen ihren Ex-Mann

Mel B und Stephen Belafonte
Seit Dezember vergangenen Jahres sind Mel B und Stephen Belafonte geschieden. Heftig streiten tun sie allerdings noch immer. 
© Rick Findler/PA Wire / Picture Alliance
Der Rosenkrieg zwischen Mel B und Stephen Belafonte hat einen traurigen Höhepunkt erreicht. Die Sängerin geht erneut vor Gericht - unterstützt wird sie da von ihrer 19-jährigen Tochter.

Selbst nach der Scheidung von ihrem Ex-Mann Stephen Belafonte kehrt in Mel Bs Leben keine Ruhe ein. Nachdem sich das Ex-Paar im Dezember 2016 getrennt hatte, stritt es öffentlich und medienwirksam weiter. Sie warf ihm körperlichen und psychischen Missbrauch vor und behauptete, Belafonte habe ihre deutsche Nanny geschwängert und sich auf eine Schein-Ehe mit dem Kindermädchen eingelassen. Er warf ihr im Gegenzug vor, sie habe ihr ganzes Vermögen verprasst. Im Dezember vergangenen Jahres wurde die Scheidung der beiden dann endlich rechtskräftig. Doch jetzt hat der Streit vor Gericht einen neuen, traurigen Höhepunkt erreicht. 

Mel B geht gegen ihren Ex-Mann vor Gericht

In offiziellen Dokumenten, die dem Magazin "The Blast" vorliegen, klagt die Sängerin Belafonte an, er habe sich ihren drei Töchtern gegenüber schlecht verhalten. "Wenn ich nicht mit dabei war, dachte Stephen wohl es wäre lustig oder lehrreich (was genau weiß ich immer noch nicht), Phoenix, Angel und sogar Madison Isis-Enthauptungsvideos zu zeigen", sagt das ehemalige Spice Girl. "So etwas jungen Mädchen zu zeigen, die nicht verstehen, was in den Videos passiert, ist gänzlich unangemessen", fügt sie in dem Schreiben hinzu. Vor Gericht will Mel B, die eigentlich Melanie Brown heißt, erwirken, dass ihr Ex-Mann kein Besuchsrecht für ihre Tochter Angel (Vater der Zehnjährigen ist Comedian Eddie Murphy) bekommt. Belafonte hatte beantragt, seine Stieftochter besuchen zu dürfen, weil er auch ihr gegenüber Vatergefühle habe. Tatsächlich aber sagte Brown, Belafonte wisse eigentlich gar nichts über die Interessen und Vorlieben seiner Stieftochter. Unterstützt wird die Sängerin vor Gericht von ihrer ältesten Tochter Phoenix, deren Vater Tänzer Jimmy Gulzar ist. 

Stieftochter Phoenix erhebt ebenfalls Vorwürfe

Belafonte habe Phoenix mehrfach "zurückgeblieben" genannt und ihr Pausenbrot aufgegessen, damit Phoenix in der Schule nichts zu essen habe. Außerdem sagte die 19-Jährige, er habe ihren Hund "getreten und angeschrien" und das Tier sogar in den Pool geworfen. Sie bestätigt vor Gericht auch, dass Belafonte ihr und ihren Schwestern Isis-Clips gezeigt habe. "Er hat uns Videos gucken lassen, in denen Männer durch Isis mit Kettensägen geköpft wurden", sagt die älteste Tochter der Musikerin. Besonders die zehnjährige Angel sei danach verstört gewesen und befinde sich jetzt sogar in Therapie. 

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker