VG-Wort Pixel

Früheres Spice Girl Brutal misshandelt: Mel B macht in Kurzfilm auf häusliche Gewalt aufmerksam

Mel B und ihr Ex-Mann Stephen Belafonte
Mel B und ihr Ex-Mann Stephen Belafonte
© Richard Shotwell / Picture Alliance
Es sind schockierende Bilder: Das frühere Spice Girl Mel B hat in einem Kurzfilm mitgewirkt, der Gewalt gegen Frauen thematisiert. Die 45-Jährige sagt, sie sei selbst jahrelang Opfer eines brutalen Mannes gewesen.

Er zieht sie an den Haaren, würgt sie, schlägt auf sie ein, bis sie bewusstlos am Boden liegt: Es sind erschreckende Bilder von Sängerin Mel B. Das ehemalige Spice Girl engagiert sich seit mehreren Jahren gegen häusliche Gewalt, ist offizielle Botschafterin von "Women's Aid". Gemeinsam mit der Wohltätigkeitsorganisation hat Mel B nun ein Video veröffentlicht, das auf das schreckliche Ausmaß von Gewalt gegen Frauen hinweisen soll.

Laut einem aktuellen Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird mindestens eine von drei Frauen weltweit im Laufe ihres Lebens Opfer von körperlicher oder sexueller Gewalt. Seit der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Lockdown-Maßnahmen sind die Zahlen gestiegen. Neben den gemeldeten Fällen gibt es eine hohe Dunkelziffer, viele Schicksale, die unentdeckt bleiben.

Darauf wollen auch Mel B und "Women's Aid" hinweisen. Die 45-Jährige spielt in dem knapp fünfminütigen Video eine Frau, die schwer von ihrem Partner misshandelt wird. Bevor sie in die Öffentlichkeit tritt, kaschiert sie ihre blauen Flecken und Kratzer mit viel Schminke. So werden die Misshandlungen zumindest äußerlich nicht sichtbar, Freunde und Bekannte glauben, ein glückliches Paar zu sehen. Ganz zum Schluss versucht Mel B, schwer von den Misshandlungen gezeichnet, vor ihrem brutalen Partner zu fliehen. Zu den heftigen Bildern ist der Film mit sanften Klavierklängen des britisch-italienischen Pianisten Fabio D'Andrea unterlegt.

Mel B erlebte selbst häusliche Gewalt in der Ehe

"Es scheint komisch zu sagen, dass ich stolz darauf bin, etwas so Brutales und Verstörendes zu zeigen. Aber es ist meine Mission, die Aufmerksamkeit darauf zu lenken, was so viele Frauen jeden Tag, jede Woche, jeden Monat ihres Lebens erleben", sagte Mel B der britischen Nachrichtenagentur PA. Auf Instagram schrieb sie zu dem Video: "So sieht häusliche Gewalt und Missbrauch aus, hinter all dem gestellten Lachen und den kontrollierten Küssen: traumatisierend, hässlich und zerstörerisch. Es passiert hinter verschlossenen Türen. Dieses Video ist meine Wahrheit."

Die dreifache Mutter hat in den vergangenen Jahren mehrfach darüber gesprochen, dass auch sie während ihrer zehnjährigen Ehe mit Filmproduzent Stephen Belafonte emotionalen und physischen Missbrauch erlebt habe. Der 45-Jährige soll sie gedemütigt, geschlagen und gewürgt haben. Belafonte wies alle Anschuldigungen zurück. Das Paar ist seit 2017 geschieden.

Das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen bietet unmittelbar Beratung per Telefon, E-Mail und im Chat – auch in Fremd- und einfacher Sprache. Die Beratung ist vertraulich, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Telefon: 08000 116 016 Internet: www.hilfetelefon.de

Unterstützung erhalten gewaltbetroffene Frauen und Mädchen auch bei gewaltlos.de in einem Forum und direkt im Chat mit einer qualifizierten Mitarbeiterin. Website: www.gewaltlos.de

Lesen Sie auch:

jum

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker