HOME

Leberkrebs-Diagnose: Michael Bublé spricht über den Zustand seines krebskranken Sohns

Im November wurde bekannt, dass Michael Bublés dreijähriger Sohn Noah an Leberkrebs erkrankt ist. Jetzt meldet sich der Jazz-Sänger erstmals mit positiven Nachrichten zurück: Noah geht es besser.

Michael Bublé

Was für ein Schock für den Sänger und seine Frau. Ihr dreijähriger Sohn Noah hat Krebs. Auf diesem Foto vor wenigen Wochen ist die Welt der Familie Bublé-Lopilato aber noch in Ordnung. 

Für Michael Bublé müssen es die schlimmsten Wochen seines Lebens gewesen sein: "Wir sind unendlich traurig darüber, dass unser ältester Sohn Noah an Krebs erkrankt ist", verkündete der kanadische Jazz-Sänger am 4. November 2016 auf seiner Facebook-Seite und bestätigte damit die anhaltenden Gerüchte um eine schwere Erkrankung seines dreijährigen Kindes. Monatelang zog sich Familie Bublé aus der Öffentlichkeit zurück, über den Gesundheitszustand des Jungen wurde nichts bekannt gegeben - bis heute. In einer argentinischen Fernsehsendung meldete sich die Schwester von Luisana Lopilato, der Ehefrau Bublés, zu Wort. Sie behauptete: "Noah ist endlich krebsfrei." Kurze Zeit später zog sie die Aussage jedoch wieder zurück. Geht es dem kleinen Noah Bublé doch nicht besser? In einem Facebook-Statement bezieht jetzt Vater Michael Bublé Stellung zu den Genesungs-Gerüchten seines Sohnes.

Michael Bublé: "Noah macht große Fortschritte bei seiner Behandlung"

Der Jazz-Sänger bestätigt in seinem Statement die Aussage seiner Schwägerin zwar nicht eindeutig, doch erklärt, dass Noah sich auf dem Weg der Besserung befindet: "Wir sind so dankbar, bekanntgeben zu können, dass unser Sohn Noah während seiner Behandlung gute Fortschritte macht und die Ärzte sehr optimistisch sind, was die Zukunft unseres kleinen Jungen betrifft", schreibt der 41-Jährige. Eine große Erleichterung für die Familie Bublé. Obwohl Ärzte dem Kind nach der Diagnose Heilungschancen von über 90 Prozent zugesichert hatten, blieb ein Restrisiko.


Michael Bublés Sohn musste im Alter von drei Jahren eine Chemotherapie machen

Noah Bublé war im Herbst des vergangenen Jahres wegen seines geschwollenen Halses von mehreren Ärzten untersucht worden. Anfangs wurde Mumps oder das Pfeifferische Drüsenfieber bei dem Dreijährigen vermutet, nach einer Leberbiopsie in Buenos Aires wurde dann Leberkrebs diagnostiziert. Als Therapiemaßnahme musste sich Noah einer Chemotherapie unterziehen. Laut Bublé soll Noah die Prozedur "tapfer" überstanden haben.  

Nach der Krebsdiagnose seines Sohnes hatte sich der Sänger zurückgezogen und alle Auftritte abgesagt: "Wir werden unsere ganze Energie und Zeit dafür verwenden, dass unser Sohn wieder gesund wird", ließ Bublé in seinem damaligen Facebook-Statement verlauten.

An den Brit-Awards, dem wichtigsten Musikpreis Großbritanniens, am 22. Februar, wird Bublé noch nicht teilnehmen. Doch wenn sein Sohn Noah weiterhin so gute Fortschritte macht, können sich Fans vielleicht schon bald auf neue Konzerte freuen.

Musiktipp der Woche: Michael Bublé singt "It's A Beautiful Day"


lis