HOME

Zum 60. Geburtstag: So hat Michael Jackson die Welt verändert

Der King of Pop wäre am Mittwoch 60 Jahre alt geworden. Vor seinem überraschenden Tod 2009 schrieb Michael Jackson jahrzehntelang Musikgeschichte. Ein Rückblick.

Mehr als 40 Jahre stand Michael Jackson auf der Bühne. Der King of Pop begeisterte Millionen von Menschen - und tut es auch noch über seinen überraschenden Tod im Juni 2009 hinaus. Während seiner Karriere stellte das Ausnahmetalent bahnbrechende Rekorde auf und ist nach Elvis Presley noch heute der erfolgreichste Solo-Künstler der Welt. Am Mittwoch wäre Jackson 60 Jahre alt geworden. Seinen Abdruck auf der Welt hat er sicher hinterlassen, das zeigt auch dieser Rückblick.

Ein Vorbild für jüngere Generationen

Das Studioalbum "Thriller", das im November 1982 erschien, ist mit 66 Millionen Exemplaren das weltweit am meisten verkaufte Album der Musikgeschichte. Fans auf allen fünf Kontinenten waren begeistert und sogar der damalige US-Präsident Ronald Reagan empfing den Ausnahme-Künstler 1984 im Weißen Haus und nannte Jackson in einer Rede ein Vorbild für jüngere Generationen.

Auch auf MTV brach Michael Jackson einen neuen Rekord. Als der Musiksender sich dazu entscheidet, sein Video zum Song "Billy Jean" auszustrahlen, ist er der erste dunkelhäutige Musiker, der jemals auf MTV gezeigt wurde. Das eigentliche Musik-Video zur Single "Thriller" erschien erst ein ganzes Jahr später nach der Veröffentlichung des Albums. MTV zeigte den 14-minütigen Clip anfangs zwei Mal am Tag.

Gleichzeitig mit diesem bahnbrechenden Erfolg wurden erste Hautveränderungen bei Jackson sichtbar, seine Haut wurde immer heller. Das hartnäckige Gerücht, der Sänger verleugne seine afro-amerikanischen Wurzeln und habe sich absichtlich mehreren Schönheits-Operationen unterzogen, hält sich bis heute. In Wahrheit litt er unter der Krankheit Vitiligo, der Weißfleckenkrankheit. Um seine dunkle Haut mit den weißen Flecken zu vereinheitlichen, könnte Jackson Hautbleichmittel und Schminke verwendet haben.

Michael Jacksons Kampf gegen Diskriminierung

"Aber wenn du meine Freundin sein willst, ist es egal, ob du schwarz oder weiß bist. Ich werde mein Leben nicht damit verbringen, eine Farbe zu sein", sang Michael Jackson in seinem Welthit "Black or White" aus dem Jahr 1991. Sein Kampf gegen die Diskriminierung, der Abbau von Vorurteilen - Jackson hat sich in seiner Solo-Karriere stets für Toleranz und Liebe eingesetzt. Auch globale Probleme hat er in seinen Songs thematisiert.

In "Heal the World" machte Jackson auf die Missstände dieser Erde aufmerksam, sang Zeilen wie "Heile, die Welt, mache sie zu einem besseren Ort" und zeigte im Musik-Video notleidende Kinder aus verschiedenen Kontinenten. Kaum ein anderer Sänger war zu dieser Zeit so maßgeblich daran beteiligt, das Bild der Menschen gegenüber Minderheiten drastisch zu verändern.

Markenzeichen: Moonwalk

Michael Jackson steht bis heute für grandiose Bühnenshows und ein außergewöhnliches Tanz-Talent. Doch kein anderer Tanzschritt hat den Sänger so geprägt, wie seine eigene Interpretation des Moonwalks. Die eigentliche Erfindung stammt aus der Breakdance-Szene der 1980er Jahre. Als Jackson 1983 bei seiner Performance von "Billie Jean" den Moonwalk präsentierte, wurde der Tanzschritt zu seinem Markenzeichen. Tagelang hatte der Sänger zuvor in der Küche geübt.

In einem Interview mit Oprah Winfrey im Jahr 1993 erzählte Jackson: "Der Moonwalk kommt von diesen wundervollen Kindern, den jungen Leuten, die in den Ghettos wohnen, in der City, die brillant sind und einfach dieses natürliche Talent zum Tanzen haben. Ich habe den Moonwalk lediglich ein wenig weiterentwickelt".

Der King of Pop im Guiness-Buch der Rekorde

Michael Jackson konnte nicht nur mit seinem Album "Thriller" einen Rekord der Superlative aufstellen. Seine gesamte Karriere war von legendären Momenten geprägt. Insgesamt verkaufte der Sänger in seinem Leben mehr als 750 Millionen Platten und landet somit auf Platz drei der Liste der meistverkauften Tonträger weltweit. 1991 schloss er mit Sony einen Plattenvertrag über 890 Millionen US-Dollar ab - der am höchsten dotierte Vertrag aller Zeiten.

1984 gewann Jackson acht Grammys in einer Nacht, ein Rekord, den nur Santana im Jahr 2000 mit ebenfalls acht Trophäen noch einholen konnte. Und auch als Werbepartner konnte das Ausnahme-Talent ordentlich Geld verdienen. Für vier Werbespots mit Pepsi verdiente er 12 Millionen Dollar. Insgesamt sind vier seiner Alben ("Thriller", "Bad", "HIStory" und "Invincible") von Null auf Eins in die US-Charts eingestiegen und das Guiness-Buch der Rekorde widmet Jackson einen Eintrag als erfolgreichster Künstler aller Zeiten.

fri / SpotOnNews