VG-Wort Pixel

Mit 78 Jahren Gunter Sachs ist tot


Gunter Sachs ist tot. Laut der Stiftung seiner Ex-Frau Brigitte Bardot hat der 78-Jährige Selbstmord begangen. Der Fotograf und Kunstsammler machte in den 60er und 70er Jahren vor allem als Lebemann auf sich aufmerksam.

Der legendäre Fotograf und Playboy Gunter Sachs ist tot. Der 78-Jährige sei in seinem Schweizer Chalet in Gstaad tot aufgefunden worden, sagte sein Sohn Rolf Sachs am Sonntag der Illustrierten "Bunte". Die Stiftung seiner Ex-Frau Brigitte Bardot erklärte, Sachs habe Selbstmord begangen. Dies habe dessen Privatsekretär in einem Telefongespräch bestätigt.

Einem Bericht von "Focus Online" zufolge erschoss sich Sachs bereits am Samstag. Der "Bunten" zufolge wollte seine Familie am Sonntagabend Einzelheiten bekanntgeben. Die Polizei des Schweizer Kantons Bern bestätigte den Tod zunächst nicht. "Derzeit können wir nichts sagen", sagte ein Sprecher am Nachmittag.

Der 78-Jährige stammte aus der fränkischen Unternehmerfamilie Sachs und galt vor allem in den 60er und 70er Jahren als Lebemann. So wird er zu den Entdeckern des damals noch unbekannten französischen Fischerdorfs St. Tropez gezählt. 1976 ließ sich Sachs in der Schweiz einbürgern. Bekannt wurde er auch durch seine Hochzeit mit der französischen Schauspielerin Brigitte Bardot, die Ehe hielt allerdings nur drei Jahre.

Bardot sei über den Tod informiert worden und "zusammengebrochen", teilte ihre Stiftung mit. Sie habe auch nach der Scheidung "eine sehr enge Verbindung mit Gunter Sachs" gepflegt, der sie seit 20 Jahren bei ihrer Tierschutz-Stiftung unterstütze.

vim/AFP AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker