HOME

Mutter geworden: Marion Cotillard freut sich über erstes Baby

Die französische Schauspielerin Marion Cotillard ist zum ersten Mal Mutter geworden. In Paris brachte die 35-jährige Lebensgefährtin des Regisseurs Guillaume Canet einen Jungen zur Welt. Im Kino ist die Oscar-Preisträgerin derzeit im Woody-Allen-Film "Mitternacht in Paris" zu sehen.

Herzlichen Glückwunsch: Marion Cotillard ist Mutter eines kleinen Sohnes und hat ihr erstes Kind Marcel genannt. Die Oscarpreisträgerin ("La Vie en Rose") und ihr Lebensgefährte Guillaume Canet wurden letzte Nacht in Paris zum ersten Mal Eltern und die beiden sind jetzt schon völlig verzückt von ihrer neuen Rolle.

"Mutter und Baby geht es gut", verriet ein Insider dem "People"-Magazin. "Marion ist sehr glücklich." Weitere Details wurden bislang noch nicht verraten.

Die 35-jährige Schauspielerin und ihr 38-jähriger Freund sind seit 2007 ein Paar, nachdem sie sich bereits 2003 am Set ihres gemeinsamen Filmes "Liebe mich, wenn du dich traust" kennenlernten. Die beiden verrieten im Januar, dass Cotillard ihr erstes Kind erwarte, seitdem haben sie sich von der Öffentlichkeit zurückgezogen.

Die Baby-Neuigkeit kommt nur kurze Zeit nach den Gerüchten um eine mögliche Verlobung. Cotillard wurde mit einem Diamantring gesichtet, jedoch wurde dementiert, dass das Paar seine Hochzeit plane: "Sie haben keinerlei Pläne bezüglich einer Hochzeit beschlossen", hieß es lakonisch.

Demnächst kann Marion Cotillard in "Mitternacht in Paris", dem neuen Film von Woody Allen, bewundert werden, der in der vergangenen Woche die Filmfestspiele von Cannes eröffnete. Wegen ihrer bevorstehenden Niederkunft konnte Cotillard an der Vorführung aber nicht teilnehmen.

mlr/Cover Media / Cover Media
Themen in diesem Artikel