HOME
Kompakt

Brangelina einigen sich auf Besuchsrecht für die Kinder

Der Scheidungszoff zwischen Angelina Jolie und Brad Pitt hält an.  Medienberichten zufolge wurde nun eine Einigung bei der Kinderbetreuung erzielt: Die Kinder sollen bei Jolie bleiben, Pitt erhält ein Besuchsrecht.

Brangelina

Angelina Jolie und Brad Pitt finden eine Übergangslösung für die Kinderbetreuung

Das einstige Hollywood-Traumpaar Angelina Jolie und Brad Pitt hat sich Medienberichten zufolge auf eine Übergangslösung für die Betreuung der gemeinsamen Kinder geeinigt. Wie das US-Promiportal TMZ am Freitag berichtete, stimmten die Schauspieler einer von den Behörden in Los Angeles vorgelegten Vereinbarung zu, wonach die Kinder in der Obhut von Jolie bleiben und Pitt ein Besuchsrecht bekommt.

Demnach sollen beide eine psychologische Beratung erhalten, Pitt muss sich außerdem regelmäßigen Alkohol- und Drogentests unterziehen. TMZ zufolge machte er bereits freiwillig einen Test - der war negativ. Der erste Besuch bei den Kindern soll nun gemeinsam mit einem Therapeuten erfolgen, der über das weitere Vorgehen entscheidet.

Die Vereinbarung gilt den Berichten zufolge bis zum 20. Oktober. In der Zeit soll Jolie mit den Kindern in einem gemieteten Haus in Los Angeles wohnen. Das Paar hat drei leibliche und drei adoptierte Kinder. Das Magazin "People" zitierte eine anonyme Quelle mit den Worten, es handle sich um eine "vollkommen freiwillige Vereinbarung" und nicht um eine Anordnung.

+++ Brad Pitt wurde im Internet für tot erklärt +++

Laut eines Videos im Internet soll Brad Pitt Selbstmord begangen haben. Die Meldung wurde unter anderem auf Facebook verbreitet. Das Fake-Video in dem Pitt für tot erklärt wird, soll angeblich von dem US-Fernsehsender Fox stammen. Die Nachricht verbreitete sich rasant. Erst später wurde bekannt: Das Video wurde weder von dem Fox veröffentlicht, noch ist an der Meldung etwas Wahres dran. Jeder der auf den Link klickte, lud automatisch einen gefährlichen Computer-Virus auf seinen PC. Laut des Videos soll sich Pitt nach der Trennung von Jolie erhängt haben. Die Nachricht ist dabei nicht nur gefährlich und geschmacklos sondern gleichzeitig ziemlich makaber.

+++ Erste Fotos der Brangelina-Kinder nach der Trennung +++

Kinder von Brad Pitt und Angelina Jolie

Zahara (l.) und Vivienne, zwei der insgesamt sechs Kinder von Brad Pitt und Anglina Jolie, schauen über eine Hecke. In der Mitte versteckt sich Pax.

Seit die Nachricht ihrer Trennung publik wurde, sind Brad Pitt und Angelina Jolie abgetaucht. Wo die beiden Schauspieler sich derzeit aufhalten, ist nicht bekannt. Pitt sagte vor wenigen Tagen einen Auftritt bei einer Filmpremiere aus "familiären Gründen" ab. Jolie hat ihre Sachen bereits aus dem Anwesen der Familie in Los Feliz abholen lassen und eine Villa im etwa eine Autostunde entfernten Malibu angemietet.

Dort wurden jetzt erstmals die Kinder des Paares gesichtet. Auf Fotos sind die elfjährige Zahara und ihre Schwestern Vivienne und Shiloh zu sehen. Auch Jolies Bruder James Haven sowie mehrere Kindermädchen wurden auf dem Anwesen abgelichtet. Die Schauspielerin soll das Strandhaus, für das sie angeblich 95.000 Dollar Miete pro Monat zahlt, bereits drei Wochen vor Einreichen des Scheidungsantrages gemietet haben.

Angelina Jolie und Brad Pitt haben sechs gemeinsame Kinder, drei adoptierte und drei leibliche. Laut "tmz.com" beantragte die 41-jährige Schauspielerin das gemeinsame Sorgerecht, aber das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht für die Kinder - Pitt soll lediglich Besuchsrechte erhalten. Das will der 52-Jährige nicht akzeptieren und um seine Kinder kämpfen.

+++ Brad Pitt gibt freiwillig einen Drogentest ab +++

Was geschah wirklich auf diesem verhängnisvollen Flug nach Los Angeles, der der Anfang vom Ende von Brangelina war? "tmz.com" berichtete von einem Vorfall zwischen Brad Pitt und seinem 15-jährigen Sohn Maddox: Die beiden sollen gestritten haben, dabei soll Pitt handgreiflich geworden sein. Deshalb wird momentan gegen den Schauspieler wegen Kindesmisshandlung ermittelt. Das amerikanische Magazin "People" berichtet nun, Brad Pitt tue alles in seiner Macht stehende, um die Situation aufzuklären. Der 52-Jährige gab sogar freiwillig einen Drogentest ab. "Er nimmt die Sache sehr ernst und sagt, dass er seine Kinder nie misshandelt hat", wird eine anonyme Quelle zitiert. Auch "tmz.com" berichtete, dass es sehr unwahrscheinlich sei, das Pitt angeklagt wird. Mehrere Quellen berichten, Pitt habe Maddox unsanft an der Schulter gepackt. Ob Pitt zum Zeitpunkt des Vorfalls betrunken war, ist noch völlig unklar.

+++ Jetzt spricht Jennifer Anistons Mann +++

Justin Theroux und Jennifer Aniston

Justin Theroux und Jennifer Aniston sind mittendrin in der Brangelina-Scheidung - obwohl sie das gar nicht wollen.

Seit bekannt wurde, dass die Ehe von Angelina Jolie und Brad Pitt am Ende ist, war ihr Name ebenso häufig in den Schlagzeilen: Jennifer Aniston. Die Ex-Frau von Brad Pitt wurde unweigerlich in das Scheidungs-Drama hineingezogen, die sozialen Netzwerke waren voll mit Aniston-Memes. Viele Fans wollten sich auch über zehn Jahre nach der Trennung solidarisch mit ihr zeigen - schließlich hatte Pitt sie damals für Jolie verlassen. Für Aniston ist der Ex so viele Jahre später sicherlich kein Thema mehr, sie äußerte sich auch nicht zu den Medienberichten. Dafür sprach ihr Ehemann Justin Theroux in einem Interview mit "Business Insider" kurz über das Thema. "Als Scheidungskind kann ich nur sagen, dass das schlimme Neuigkeiten für die Kinder sind, und das ist alles, was man dazu wirklich sagen kann", kommentierte der Schauspieler. "Diese Menschen machen eine schwere Zeit durch - und das ist schlimm", so Theroux weiter. 

+++ Brad Pitt sagt Kinopremiere wegen "familiärer Situation" ab +++

Nach der Trennung von Ehefrau Angelina Jolie ist Brad Pitt nicht zum Feiern zu Mute. Der 52-Jährige hat eine Filmpremiere aus familiären Gründen abgesagt. "Ich fokussiere mich momentan auf meine familiäre Situation und will die Aufmerksamkeit nicht von diesem außergewöhnlichen Film ablenken", schrieb Pitt in einem Statement an das Portal "Access Hollywood". Ursprünglich wollte der US-Schauspieler dem Bericht zufolge an diesem Mittwoch die Premiere der Dokumentation "Voyage of Time" besuchen, durch die er als Erzähler führt. Der Film von Regisseur Terrence Malick kommt am 7. Oktober in die US-Kinos. Mit Malick arbeitete Pitt bereits 2011 für das Drama "The Tree of Life" zusammen.

+++ Angelina Jolie holt sich Scheidungstipps von Johnny Depp +++

Angelina Jolie und Johnny Depp

Angelina Jolie und Johnny Depp drehten 2009 gemeinsam den Film "The Tourist"

Sie kennen sich seit den gemeinsamen Dreharbeiten für den Film "The Tourist" im Jahr 2009: Angelina Jolie und Johnny Depp. Der Film war ein grandioser Flop, der Freundschaft der beiden Schauspieler scheint das nicht geschadet zu haben. Wie die britische "Sun" berichtet, soll sich Jolie nun sogar bei Depp Tipps zu ihrer anstehenden Scheidung von Brad Pitt geholt haben. Demnach stand Angelina Jolie Johnny Depp bei der Scheidung von seiner Frau Amber Heard bei; Depp wolle sich nun revanchieren und empfahl Angelina Jolie seine Anwältin Laura Wasser. Die 48-jährige Juristin ist für Jolie allerdings keine Unbekannte: Die Schauspielerin ließ sich bereits 2003 bei ihrer Scheidung von Billy Bob Thornton von Wasser vertreten.

Johnny Depp und Amber Heard wurden im August nach einem kurzen, aber heftigen Rosenkrieg geschieden. Die 30-Jährige erhielt sieben Millionen Dollar Abfindung, die sie allerdings spenden wollte. Bei Angelina Jolie und Brad Pitt dürfte sich die Sache komplizierter gestalten, denn es geht nicht nur um das Sorge- und Aufenthaltsrecht für die sechs gemeinsamen Kindern, sondern auch um ein Vermögen von mehreren hundert Millionen Dollar. Da kann Angelina Jolie einen Freund gut gebrauchen. Ob Johnny Depp allerdings der richtige ist? Immerhin wurden gegen den Schauspieler im Scheidungsprozess schwere Anschuldigungen erhoben. Er soll seine Ex-Frau Amber Heard im Alkoholrausch misshandelt haben. Von Brad Pitt will sich Jolie scheiden lassen, weil er unter Alkohol- und Drogeneinfluss die Kinder misshandelt haben soll. Angeblich hat der 53-Jährige seine Kinder seit dem Einreichen des Scheidungantrags von Jolie nicht mehr gesehen oder gesprochen. Jolie soll Pitts Telefonnummer blockiert haben, berichtet "Us Weekly", so dass er weder Nachrichten schreiben noch anrufen könne.

++++ Angelina Jolie hat bereits eine neue Villa gemietet +++

Angelina Jolie Villa

Diese Villa in Malibu soll Angelina Jolie für 95.000 Dollar pro Monat gemietet haben

So überraschend wie die Scheidung von Angelina Jolie und Brad Pitt für die Öffentlichkeit kam, war sie offenbar nicht. Immer mehr Details sprechen dafür, dass Jolie diesen Schritt seit Längerem geplant hat. Wie die "Daily Mail" berichtet, soll die 41-Jährige bereits drei Wochen bevor sie die Scheidungspapiere einreichte eine Villa in Malibu angemietet haben. Die Zeitung zeigt auf ihrer Homepage Fotos des über 400 Quadratmeter großen Anwesens, das fünf Bäder, fünf Schlafzimmer und einen direkten Zugang zum Strand besitzt. Kostenpunkt: 95.000 Dollar Miete pro Monat. In direkter Nachbarschaft leben Julia Roberts, Matthew McConaughey und Sean Penn. In der Villa in Malibu will Jolie während des Scheidungsprozess mit ihren sechs Kindern leben. Angeblich gibt es in dem Haus eine Art "War Room", in dem sich Jolie mit ihrem Anwaltsteam berät. Bereits am Mittwoch, einen Tag nach der Scheidungsnachricht, wurde auf dem Anwesen von Brad Pitt im Stadtteil Los Feliz ein Umzugswagen gesichtet. Offenbar hat Jolie ihre persönlichen Sachen bereits abholen lassen.

+++ Lebensgefährte von Marion Cotillard äußert sich zu angeblicher Affäre mit Brad Pitt +++

Marion Cotillard und ihr Lebensgefährte Guillaume Canet

Marion Cotillard und ihr Lebensgefährte Guillaume Canet

Schauspieler Guillaume Canet, Lebensgefährte von Marion Cotillard, hat sich ebenfalls zu den Fremdgehgerüchten um Brad Pitt geäußert. Cotillard hatte bereits vor zwei Tagen zu den Spekulationen Stellung bezogen, sie habe mit Pitt am Set des gemeinsamen Filmes "Allied" eine Affäre gehabt. Canet verurteilt nun in einem Instagramposting ebenfalls die "Dummheiten mancher Menschen, die sich Journalisten nennen und den Hass mancher User, die sich hinter einer Tastatur stärker fühlen, als sie sind". Er bewundere seine Partnerin dafür, dass sie auf all diese "schwachsinnigen und unbegründeten Anschuldigungen" so stark und intelligent reagiere, schreibt Canet. Der Franzose und Cotillard sind seit fast zehn Jahren ein Paar und haben bereits einen fünfjährigen Sohn. Aktuell ist die 40-Jährige mit dem zweiten gemeinsamen Kind schwanger. Seinen Beitrag, den er mit einem großen Ausrufezeichen bebildert hat, schließt Canet mit den Worten: "Ich hoffe, dass ihr in eurem Leben noch etwas anderes erreichen wollt, als permanent Mist zu verbreiten!"

+++ "Norwegian Airlines" lockt mit dem Single Brad Pitt +++

Die Trennung von Angelina Jolie und Brad Pitt löst nicht nur Entsetzen aus. Dass das Sexsymbol Brad Pitt wieder Single ist, nutzt eine norwegische Airline für eine Werbekampagne. In Tageszeitungen in Skandinavien wirbt "Norwegian Airlines" mit dem Spruch: "Brad Pitt ist wieder Single, auf nach Los Angeles." Für 1199 Norwegischen Krone bietet die Fluglinie Direktflüge in die kalifornische Metropole an. Das sind umgerechnet 132 Euro. Ein Schnäppchen für Brad-Pitt-Fans.

+++ Umzugswagen bei Angelina Jolie und Brad Pitt gesichtet +++

Das Grundstück von Angelina Jolie und Brad Pitt

Die Villa von Angelina Jolie und Brad Pitt in Los Angeles. Am Donnerstag fuhr ein Umzugswagen auf dem Grundstück vor.

Vor dem Anwesen von Brad Pitt und Angelina Jolie in Los Angeles ist am Mittwoch ein Umzugswagen gesichter worden. Unbestätigten Gerüchten zufolge habe sich Angelina Jolie ein anderes Haus an einem unbekannten Ort in Los Angeles angemietet und sei bereits mit den Kindern dort. Wer sich noch in der Villa in Beverly Hills aufhält ist unklar. Seit Bekanntwerden der Scheidung am vergangenen Dienstag wurde das Noch-Ehepaar nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen.

jum/mai/sst

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren