HOME
Fragen und Antworten

Trennung von Pitt und Jolie: Wie schmutzig wird die Brangelina-Scheidung?

Die überraschende Trennung von Hollywoods Traumpaar Brad Pitt und Angelina Jolie wirft viele Fragen auf: Was ist der Scheidungsgrund? Wann hat man sie zuletzt zusammen gesehen? Und was wird jetzt aus den gemeinsamen Kindern? Die Fakten.

Brangelina

Angelina Jolie und Brad Pitt müssen sich nun vor Gericht einig werden.

Wer hat als erstes von der Brangelina-Trennung erfahren?

Am Dienstagmorgen amerikanischer Zeit meldete das Klatschportal "tmz.com" exklusiv, dass Angelina Jolie die Scheidung eingereicht hatte. Die Boulevard-Website ist in Los Angeles ansässig und stets gut vernetzt, was Gerichtstermine in Hollywood angeht. Kurze Zeit später bestätigte ein Sprecher von Jolie die Meldung und auch Brad Pitt äußerte sich öffentlich, bat um Privatsphäre für die drei leiblichen und drei adoptierten Kinder. Unseriöse Schlagzeilen und Gerüchte gab es in der zwölf Jahre dauernden Beziehung viele, erste echte Zweifel kamen im Juni auf. Damals berichtete das gut informierte Promi-Magazin "US Weekly" erstmals von Spannungen zwischen dem Paar. Angeblich wegen Jolies politischer Ambitionen.

Seit wann sind die beiden getrennt?

In den Scheidungspapieren gab Angelina Jolie den 15. September als Tag der Trennung an, auf dem roten Teppich hatten sie und Pitt sich seit November 2015 nicht mehr gemeinsam gezeigt. Auch Paparazzi-Fotos waren selten in den vergangenen Monaten - doch wenn die Hollywood-Stars fotografiert wurden, wirkte alles wie immer. Zuletzt wurden Pitt und Jolie am 12. Juli, dem Geburtstag ihrer Zwillinge Knox und Vivienne, beim Frühstück in einem hippen Café in Los Angeles gesichtet, berichtet "tmz.com".

Was ist der Grund für die Scheidung?

Offiziell reichte Angelina Jolie die Scheidung wegen "unüberbrückbarer Differenzen" ein. Doch natürlich läuft die Gerüchteküche heiß, vor allem, weil Jolies Sprecher sagte, dass die Trennung "zum Wohle der Familie" erfolge. Die Wortwahl macht stutzig und impliziert, dass Pitt eine Gefahr für die Familie darstelle. Anonyme Quellen berichten von Pitts Alkohol- und Marihuana-Konsum, es soll außerdem Streit um die Kindererziehung gegeben haben. Und dann sind da noch die Gerüchte um eine Affäre von Brad Pitt mit seiner Kollegin Marion Cotillard.

Wie schmutzig wird die Scheidung?

Schwer abzusehen. Allerdings deuten einige Faktoren auf einen Rosenkrieg hin: So hat Angelina Jolie die als hartnäckig bekannte Hollywood-Scheidungsanwältin Laura Wasser engagiert, die erst kürzlich Johnny Depp bei der Scheidung von Amber Heard vertrat. Um Geld wird es den millionenschweren Schauspielern nicht gehen, Jolie verlangt in den Papieren keinen Unterhalt von ihrem Noch-Ehemann. Doch die sechs Kinder könnten zum Problem werden. Laut "tmz.com" beantragte Angelina Jolie das gemeinsame Sorgerecht, aber das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht für die Kinder - Pitt soll lediglich Besuchsrechte erhalten. Ein wichtiges Detail, da die Großfamilie keinen festen Wohnsitz hat, sondern meist um die Welt tingelt. Die Villen und Luxus-Wohnungen unter anderem in Los Angeles, London, Santa Barbara, New York, New Orleans oder Malibu gilt es außerdem zu verteilen. Wahrscheinlich, dass auch Schloss Miraval samt Weingut in Südfrankreich verkauft wird. Auf dem 60 Millionen Dollar teuren Anwesen hatten Brad Pitt und Angelina Jolie 2014 geheiratet.

Netzreaktionen zur Scheidung: "#brangelina trennen sich am Weltkindertag... Genau mein Humor"


sst