HOME

Nach Twitter-Zoff: Oliver Pocher rechtfertigt Angriff auf Boris Becker

In der Nacht zum Montag lieferten sich Oliver Pocher und Boris Becker eine heftige verbale Auseinandersetzung via Twitter. Pocher erklärt nun, warum er den Streit vom Zaun brach.

Es war ein Schlagabtausch, der das ganze Netz amüsierte: In der Nacht zum Montag lieferten sich Moderator Oliver Pocher und Ex-Tennisspieler Boris Becker eine heftige verbale Auseinandersetzung via Twitter. Der Streit zog sich bis in die frühen Morgenstunden und wurde nicht gerade zimperlich ausgetragen. Motzen, meckern, beleidigen - mehr hatten die Tweets von Pocher und Becker nicht zu bieten. Es ging um Beckers Buch "Leben ist kein Spiel", Pochers Noch-Ehefrau Alessandra und RTL-Moderatorin Frauke Ludowig.

Via Twitter hat sich Pocher nun zum Streit geäußert. "Die Art und Weise wie Boris Becker in seinem sogenannten Buch über Alessandra spricht, ist unverschämt", schreibt Pocher in mehreren Tweets. "Auch Axel Meyer-Woelden (seinem früheren Mentor und Förderer) und seiner Familie gegenüber, ist dieses Verhalten absolut respektlos und undankbar. Wenn jemand so über die Mutter meiner drei Kinder öffentlich spricht, will und werde ich dies nicht unkommentiert lassen. Hier geht es nicht NUR um meine Frau, sondern um das Verhalten gegenüber der GESAMMTEN Familie Meyer-Wölden!"

Dabei waren Pochers Tweets über Beckers zweite Frau Lilly auch nicht gerade schmeichelhaft. Pocher schrieb in der Nacht zum Montag unter anderem: "ENTZUG hilft deine temperamentvolle Frau in den Griff zu bekommen! Dieser Tipp ist KOSTENLOS! ;-)" Und: "mal einfach im Bett nach links schauen...neben den Schlaftabletten und den Pfandflaschen!!"

Derlei Äußerungen ließ Lilly Becker nicht unkommentiert. Sie postete via Instagram ein Foto mit den Zeilen: "Nothing can break me. All this bullshit made me a strong motherfucker!" Nutznießer des Streits ist in erster Linie Boris Becker: Er bedankte sich via Twitter "bei allen Neugierigen" und teilte mit, dass seine Biografie auf Platz eins der Amazon-Bestsellerliste gelandet ist.

jum