Nachwuchsstars Hollywoods junges Gemüse


Bye-Bye! Britney Spears, Paris Hilton und Lindsay Lohan: Neue Namen aus Hollywood begleiten uns im nächsten Jahr. stern.de hat sich fünf Jungstars etwas genauer angeschaut, von denen wir bestimmt noch öfter hören werden.
Von Frank Siering, L.A.

Knacki-Hilton, Drogen-Lindsay und Schlüpfer-Britney haben 2007 für reichlich Negativ-Schlagzeilen gesorgt. Höchste Zeit im prüden Amerika, für jungen und unverbrauchten - und vor allem unverdorbenen - Nachwuchs. In Hollywood reift derzeit eine neue Riege an Schauspielern heran. stern.de hat fünf Namen herausgepickt, von denen wir bestimmt im nächsten Jahr noch öfter hören werden.

Zac Efron

Kein zwölfjähriges Mädchen in Amerika, das den "High School Musical"-Schönling nicht kennt. Wenn er bei den Awards des Kindersenders Nickelodeon angekündigt wird, dann ist das so, als würden die Beatles und die Rolling Stones gemeinsam auftreten. Drei Millionen Dollar soll der "Rising Star" aus der Disney-Kombüse jetzt für den dritten Teil des in den USA erfolgreichen Teenie-Films "High School Musical" erhalten. Kein Pappenstil für einen 20-Jährigen, der noch bei Mama und Papa im kalifornischen San Louis Obispo wohnt und den alten Buick vom Großvater fährt.

Hayden Panettiere

Bereits im Alter von einem Jahr spielte sie in Werbefilmen mit, heute ist Hayden Panettiere 18 und ein TV-Star: Seit 2006 verkörpert sie in der NBC-Fernsehserie "Heroes" die Claire Bennet, eine Cheerleaderin mit Regenerationskräften. Doch die beste Freundin von Rumer Willis (älteste Tochter von Bruce Willis und Demi Moore) macht auch als Tierschützerin Schlagzeilen. In Japan paddelte die engagierte Schauspielerin mit anderen Surfern vor Harpun bestückten Delfinjägern, um die Säugetiere vor der Tötung zu bewahren - leider vergeblich. Aber die Aktion machte sie zur neuen Tierschutz-Heldin Amerikas. Und die Karriere bekam auch noch einen kleinen Schub. Hayden macht auch als Sängerin von sich reden. Eine neue CD ist in Arbeit, der ganz große Durchbruch für 2008 fest im Blick.

Miley Cyrus

Die 15-Jährige führt ein erfolgreiches Doppelleben. Als "Hannah Montana" in der gleichnamigen US-Fernsehserie bringt sie Disney Megaquoten, als Sängerin Miley Cyrus treibt sie Ticketpreise für ihre Konzerte in neue Höhen. Ein echter Superstar, der noch nicht einmal alleine Autofahren darf. Selbst Oprah Winfrey lädt sie in ihre Show ein. Dort redet sie darüber, dass ihre Vorbildfunktion schon bei der Kleidung anfängt. Da könnte Britney Spears noch etwas lernen.

Vanessa Hudgens

Die 19-Jährige ist die weibliche Hauptdarstellerin in "High School Musical". Bis zum Oktober so rein wie Wasser. Dann tauchten plötzlich Nacktfotos im Internet auf und trieben ein bisschen Sand in den Karrieremotor. Dennoch: Vanessa ist mittlerweile so beliebt, dass die konservativen Disney-Leute sie trotz der Nacktfotos für die Fortsetzung von "High School Musical" engagiert haben. Zwei Millionen Dollar bekommt sie dafür und weitere Rollenangebote liegen schon auf dem Schreibtisch vom strengen Papa.

Daniel Radcliffe

Mit 18 Jahren der berühmteste Brillenträger der Welt. Harry Potter hat ihn schon jetzt unsterblich gemacht. Für den nächsten Potter-Film (Harry Potter und der Halbblutprinz, läuft ab 2008) steht er bereits unter Vertrag. Sein Versuch, das Kinder-Image abzulegen, indem er sich nackt auf der Bühne in einem Theaterstück in London zeigte, schlug fehl. Millionen von Kids lieben ihn heute noch mehr. Was sagt ein junger Mann zur Dating-Szene in Hollywood: "Niemals mit einer Kollegin. Schauspielerinnen sind wunderbar, aber allesamt ein bisschen zu durchgedreht." Soviel Normalität bei einem Multimillionär macht dann schon fast wieder ein bisschen Angst.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker