VG-Wort Pixel

Nadja Abd el Farrag Gemeine Erpressung: Naddel wird Opfer eines Hackerangriffs

Nadja Abd el Farrag, auch bekannt als Naddel
Nadja Abd el Farrag, besser bekannt als Naddel
© imago images/Chris Emil Janßen
Das neue Jahr hat für Nadja Abd el Farrag schlecht begonnen: Naddel wurde Opfer von Erpressern. Fremde hackten ihren Instagram-Account und verlangten Lösegeld.

Die vergangenen Jahre ist es alles in allem gut gelaufen für Nadja Abd el Farrag. Die frühere Lebensgefährtin von Poptitan Dieter Bohlen war einst abgestürzt, nur die Großzügigkeit eines Hamburger Hoteliers bewahrte sie zwischenzeitlich vor der Obdachlosigkeit. 

Doch mittlerweile hat Naddel ihr Leben wieder im Griff. Sie hat einen Job und verdient ihr eigenes Geld in einer Bäckerei in Schleswig-Holstein. Sie hat eine eigene Wohnung in Hamburg und soll mittlerweile sogar wieder schuldenfrei sein. Parallel dazu hat sie sich eine eigene Followerschaft auf Instagram aufgebaut: Mehr als 13.000 Menschen folgten der 56-Jährigen in dem sozialen Netzwerk. Es war ihr Kapital: Dies konnte sie zu Werbezwecken und damit zum Geldverdienen nutzen. 

Doch das ist nun alles weg. Der Grund: Naddel wurde Opfer von Kriminellen: Die hackten ihren Account - und forderten für die Freischaltung ein Lösegeld von 300 Euro. Die frühere TV-Moderatorin schaltete die Polizei ein und verzichtete auf eine Zahlung. Zur Anzeige brachte sie das Delikt allerdings auch nicht - da die Täter im Ausland sitzen, wären die deutschen Behörden machtlos gewesen.

Naddel konnte nicht mehr schlafen

Offenbar wurde die Erpressermails von einem Computer im westafrikanischen Land Mali abgeschickt. Da die Erpresser mit dem Account auch ihre Telefonnummer ergaunern konnten, habe sie drei Nächte nicht schlafen können, sagte Naddel der "Bild". "Das ist kein guter Start für mich ins neue Jahr."

Neben dem Verlust sämtlicher Follower ist es noch etwas anderes, was Naddel schmerzt: "Es war ein Bilderbuch meines Lebens, von der Kindheit über die Schulzeit", sagte sie der "Bild". Auch Erinnerungen an ihr Leben an der Nordsee und die Wohnungssuche in Hamburg seien nun futsch.

Aber wer Nadja Abd el Farrag kennt, weiß: Sie hat schon viel schlimmere Krisen überstanden. Naddel wird auch das nicht umwerfen.

Verwendete Quelle: "Bild.de"

che

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker