VG-Wort Pixel

Royale Memoiren angekündigt Ärger mit alten Freunden: Wenn Prinz Harry auspackt, schweigen auch sie nicht mehr

Prinz Harry blickt ernst
Prinz Harrys Memoiren werden mit Spannung erwartet
© Koen van Weel/ / Picture Alliance
Nächstes Jahr sollen Prinz Harrys Memoiren erscheinen und nicht nur der britische Palast hat Sorge: Auch alte Freunde von Harry fürchten Skandale, sollte der ehemalige Party-Prinz darin auspacken.

Seit Bekanntgabe des spektakulären Buchdeals von Prinz Harry und Herzogin Meghan ist im Buckingham Palast die Sorge groß. Das Paar soll 40 Millionen Dollar für vier geplante Publikationen bekommen haben, und eine davon steht bereits fest: Im Herbst 2022 werden Harrys Memoiren erscheinen. Was wird der Prinz dieses Mal auspacken, wen greift er besonders an? Diese Fragen stellt sich jedoch nicht nur die britische Königsfamilie, sondern auch alte Weggefährten aus dem Umfeld des Prinzen.

Angeblich sollen bereits einige seiner alten Freunde aus dem Eliteinternat Eton und seiner Zeit beim Militär auf ihn zugekommen sein und ihn davor gewarnt haben, Geheimnisse auszuplaudern. Sie drohen, ebenfalls auszupacken, sollte der Prinz in seinen Memoiren zu sehr ins Detail gehen.

Prinz Harry hatte eine wilde Jugend

"Es gibt die Angst, dass er Details aus seiner hedonistischen Jugend auspacken könnte, die für manche schwere Konsequenzen im Privat- und Berufsleben hätten", wird ein ehemaliger Freund zitiert. Prinz Harry war in seinen 20ern als Party-Prinz bekannt. Der Enkel der Queen sorgte damals immer wieder für Skandale, 2012 tauchten etwa Fotos auf, die ihn in Las Vegas nackt beim Billiardspielen zeigten.

"Sollte Harry einen seiner alten Schul- oder Militärfreunde zerreißen, haben sie sich geschworen, ihre Seite der Geschichte zu erzählen", so eine weitere Quelle. Noch seien Harrys Freunde ihm gegenüber loyal. Doch schon bei der Hochzeit mit Meghan sei es zu Verstimmungen im Freundeskreis gekommen, da viele alte Weggefährten überraschend nicht eingeladen gewesen seien.

Prinz Harry hat angekündigt, dass er in seinen Memoiren sehr ehrlich über Erfahrungen, Abenteuer und Verluste in seinem Leben und was er daraus gelernt habe, schreiben werde. Ein Sprecher dementierte jedoch aktuelle Meldungen, wonach ein zweiter Teil geplant sei, der erst nach dem Tod der Queen erscheinen dürfe. 

Angeblich soll es sich bei den weiteren Büchern um einen Wellness-Guide von Meghan handeln und ein Buch über Führungskraft, an dem das Paar gemeinsam arbeite.

Quellen: "Daily Mail", "Page Six"

sst

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker