VG-Wort Pixel

Ungewöhnlich anzüglich "Kohlkopf, Big Willy, Ga-Ga": Diese Spitznamen haben die Royals füreinander – einer ist besonders pikant

Prinz William und Herzogin Kate
Prinz William, Herzog von Cambridge, und Kate, Herzogin von Cambridge, begrüßen einander während eines Wohltätigkeitspolospiels im Juli.
© James Manning/PA Wire/dpa
Wer hätte gedacht, dass Prinz William und seine Frau Herzogin Kate nicht nur die Standard-Spitznamen wie Darling, Honey oder Sweetheart haben? Angeblich soll sie auch eine anzügliche Bezeichnung für ihren Ehemann haben.

Wie in jeder Beziehung hat auch das Ehepaar Cambridge untereinander eine Vielzahl an Spitznamen. Manche davon sind liebenswert wie in einer Partnerschaft üblich, andere sind neckend. Prinz William soll sich einst mal über die Haarpracht von seiner Frau Kate beschwert haben, woraufhin sie ihn kurzerhand "Baldy", also Glatzköpfchen getauft haben soll.

Das britische Magazin "The Sun" brachte nun so einige lustige Spitznamen des Herzogen-Paares an die Öffentlichkeit. Prinzessin Diana soll ihren ältesten Sohn beispielsweise immer "Willie the Wombat" genannt haben, nach einer in Australien lebenden Beuteltierart. Er soll den süßen Spitznamen erhalten haben, nachdem er im Alter von zwei Jahren während einer offiziellen königlichen Reise nach Australien von dem Tier begeistert war. Kate wiederum wurde laut der Quelle in der Vorschule St. Andrew's in Berkshire "Squeak" (Quietschi) genannt, was dazu führte, dass sie und ihre Schwester Pippa gemeinsam "PipSqueak" genannt wurden.

Zur Tierwelt passend soll auch der Kosename von Herzogin Kate sein, der ihr von ihrem Mann verpasst wurde: "Duchess of Dolittle". "Doktor Dolittle und seine Tiere" ist ursprünglich ein britisches Kinderbuch aus den 1920er Jahren, welches schon vielfach neu aufgelegt wurde. Es handelt von einem Humanmediziner, der die Sprache der Tiere spricht und auch ihnen hilft. Naheliegend, weil bekannt ist, dass Prinz William und seine Familie sehr tierlieb sind und auch einen Hund besitzen. 

Herzogin Kate: Intimer Spitzname für Prinz William?

Besonders pikant ist aber der Spitzname, den Kate William in den ersten Jahren ihres Kennenlernens gegeben haben soll: "Big Willy". Worauf genau sich das "big" an dieser Stelle bezieht, ob auf die Körpergröße des Prinzen oder auf andere Dinge, lässt der Insider allerdings offen. Aber es sei gesagt, dass "Willy" im Englischen auch für den Penis als Kosename benutzt wird, nicht nur für die Abkürzung von William.

Und auch Prinz George bekam schon im Mutterleib einen ganz besonderen Spitznamen. Laut "The Sun" sollen seine Eltern ihn damals "our little grape", also unsere kleine Weintraube, genannt haben. Prinz George und Prinzessin Charlotte sollen ihre Urgroßmutter Queen Elizabeth II. übrigens "Gan-Gan" nennen. Damit ist die Königliche Hoheit noch ganz gut weggekommen, denn ihr verstorbener Ehemann Prinz Philip soll sie "Cabbage" (Kohlkopf) und "Sausage" (Würstchen) genannt haben. Eine Abart des königlichen Kosenamens bekam wohl auch Herzog Camilla, die Stiefoma der beiden ab, sie soll "Ga-Ga" gerufen werden von den Cambridge-Kindern.

Quelle: The Sun

ckl

Mehr zum Thema



Newsticker