HOME

Private Urlaubsfotos: Prinzessin Madeleines süße Rache an den Paparazzi

Angriff auf die lästigen Fotografen: Weil Prinzessin Madeleine und ihre Familie im Urlaub belästigt wurden, postete die Schwedin kurzerhand selbst Familienbilder auf Facebook. Die Fans freuen sich - die Paparazzi haben das Nachsehen.

Prinzessin Madeleine, Prinz Nicolas

Sonne, Strand, Familienzeit: Eigentlich wollte Prinzessin Madeleine von Schweden mit ihrem Mann Chris O'Neill und den Kindern Leonore und Nicolas etwas entspannen. Die Royals machen gerade auf den Malediven Urlaub. Doch offenbar störten findige Paparazzi das Familienidyll. Auf Facebook trat Madeleine deshalb die Flucht nach vorn an und postete eigene Schnappschüsse von ihrem Nachwuchs - und die sind wirklich zuckersüß. Sehen Sie selbst.

Sonne, Strand, Familienzeit: Eigentlich wollte Prinzessin Madeleine von Schweden mit ihrem Mann Chris O'Neill und den Kindern Leonor und Nicolas etwas entspannen. Die Royals machen gerade auf den Malediven Urlaub. Doch offenbar störten findige Paparazzi das Familienidyll. Auf Facebook trat Madeleine deshalb die Flucht nach vorn an und postete eigene Schnappschüsse von ihrem Nachwuchs - und die sind wirklich zuckersüß.

Madeleines Angriff auf die Paparazzi

"Unsere Familienzeit wurde leider gestört. Zu schade, dass sie nicht einfach nach Fotos gefragt haben, denn hier sind ein paar niedliche", kommentierte Madeleine ihre Bilder auf Facebook. Ein clevere Schachzug: So süße Fotos wie etwa das von Prinzessin Leonore beim Klettern am Strand, werden den Paparazzi nicht gelungen sein. Die Abschüsse sind prompt weniger wert.

Die kleine Prinzessin Leonore wird im Februar zwei Jahre alt - und liebt Eis offensichtlich sehr. Auch ihr Bruder Prinz Nicolas hat auf der Insel gute Laune: Der Kleine ist gerade sieben Monate alt.

Entspannung pur: Von London auf die Malediven

Die Familie nimmt sich mit dem Urlaub eine Auszeit vom kalten Londoner Winter. Im vergangenen Herbst ist die Familie von New York in die britische Hauptstadt umgesiedelt. Chris O'Neill, der auf den Familienbildern fehlt, arbeitet dort als Banker. Er verzichtete bei der heirat auf einen Adelstitel und ist deshalb von offiziellen Pflichten weitgehend entbunden.

Prinzessin Madeleine trat erst kürzlich gemeinsam mit ihrem Mann im schwedischen Fernsehen auf und gestand, dass sie sich noch immer nicht an den Rummel um ihre Person gewöhnt habe. "Es fällt mir sehr schwer, aber ich arbeite daran", sagte sie. Im Gegensatz zu ihrer Schwester Kronprinzessin Victoria gibt Madeleine auf Facebook recht häufig kleine Einblicke in ihren privaten Alltag. Die Paparazzi haben also wirklich keinen Grund, der Familie aufzulauern.

sst