VG-Wort Pixel

Kritik an Boxweltmeisterin Regina Halmich will keine Kinder: "Man wird als Egoist abgestempelt"

Regina Halmich
Regina Halmich hat sich gegen Kinder entschieden
© POP-EYE/Bugge / Picture Alliance
Weil sie keine Kinder will, wird Regina Halmich oft angefeindet. Das muss ein Ende haben, findet die Boxweltmeisterin. 

In ihrer Karriere hat Regina Halmich große Erfolge gefeiert. Sie boxte insgesamt 48 Mal um die Weltmeisterschaft, verlor davon nur einen Kampf. Heute ist die Sportlerin vor allem im Fernsehen zu sehen, moderierte unter anderem "The Biggest Loser" und diverse Stefan-Raab-Sendungen. Und trotzdem wird die 43-Jährige ihrem Gefühl nach oft darauf reduziert, sich gegen Kinder entschieden zu haben.

Regina Halmich: Als kinderlose Frau bekommt sie Kritik

"Ich habe mich trotzdem bewusst dagegen entschieden, weil ich einfach für mich ein anderes Lebensmodell entdeckt habe und da möchte ich mich verdammt nochmal nicht rechtfertigen müssen", erklärt Halmich im Interview mit "RTL.de". 

Erst kürzlich hatte Schauspielerin Katharina Wackernagel im Interview mit "T-Online" beklagt, Frauen würden zu oft auf das Kinderkriegen reduziert. "Es wird von Frauen erwartet, dass sie Kinder kriegen. Selbst von Leuten, die sich als sehr emanzipiert betrachten. Als ich Anfang 30 war wurde ich immer häufiger angesprochen und gefragt, wann es denn bei mir so weit ist. Ich bin dann sehr häufig auf Unverständnis gestoßen, wenn ich gesagt habe, das steht für mich nicht an", sagte die 41-Jährige. "Manchmal finde ich es ganz schön übergriffig, wenn mir gerade von Frauen immer wieder gesagt wird, dass Kinder das Beste auf der Welt sind. Das kann ja für den Einzelnen stimmen, aber ich finde, das kann jeder selbst entscheiden", erklärte Wackernagel.

"Man wird als Egoist abgestempelt"

Ein Gefühl, das auch Halmich gut nachvollziehen kann. "Man wird als Egoist abgestempelt", sagt sie. Dabei sei es in ihren Augen eher egoistisch, Karriere zu machen, immer unterwegs zu sein und Kinder womöglich auf sich allein gestellt zu lassen. "Weil ich kann dem Kind gar nicht gerecht werden", erklärt sie. 

Halmich appelliert an die Gesellschaft: "Wir sollten endlich damit aufhören, Frauen nur auf das Kinderkriegen zu reduzieren."

Quellen: "RTL.de" / "T-Online.de"

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker