HOME

Regisseur Tykwer: Berührungsängste bei Massenorgie

Beim Drehen von Nacktszenen für seinen jüngsten Kinofilm "Das Parfum" hat der deutsche Regisseur Tom Tykwer Hemmungen empfunden. Bei der Szene für eine Massenorgie hatte aber keiner der 750 Statisten ein Problem sich auszuziehen.

Der deutsche Regisseur Tom Tykwer hat bei den Dreharbeiten zu seinem neuen Film "Das Parfum" eine Massen-Orgie dirigiert - und dabei ganz neue Erfahrungen mit nackten Menschen gesammelt. Für eine Szene der Literatur-Verfilmung benötigte Tykwer 750 unbekleidete Statisten. "Wir wollten aber keinen infernalischen Höllenrausch fickender Leiber zeigen, sondern ein überwältigendes Liebes- und Umschlingungsgefühl", erzählt der 41-jährige Regisseur in der neuen Ausgabe der Zeitschrift "Neon".

"Nach ein paar Tagen waren alle so an ihre Nacktheit gewöhnt, dass sich niemand mehr zur Mittagspause angezogen hat. Es war wie in einem Nudistencamp", fügte er an. Trotzdem sei er nicht ohne Berührungsängste geblieben: "Keiner hat ein Problem sich auszuziehen, wenn sowieso alle nackt sind. Aber fass' mal jemanden an, den du nicht kennst. Du stehst da und sollst inmitten von hunderten Nackten jemandem an den Busen fassen..."

AP / AP
Themen in diesem Artikel