HOME

Robin Gibb: Zur Krebsnachsorge ins Krankenhaus

Er hat schon wieder Konzerte gegeben: Robin Gibb will dennoch kein Risiko eingehen und ist nach einer bisher erfolgreichen Krebsbehandlung zurück im Krankenhaus.

Eine stationäre Behandlung ist weiterhin notwendig für Robin Gibb. Nachdem im letzten Jahr Darm- und Leberkrebs bei dem Bee-Gees-Sänger diagnostiziert wurde, ist er jetzt zur Nachsorge in einer Londoner Klinik. "Robin ist im Rahmen seiner Behandlung und Rehabilitation in der London Clinic", gab ein Sprecher des 62-Jährigen bekannt.

Erst am 13. Februar stand Gibb wieder in London auf der Bühne und ließ sich seine gesundheitlichen Probleme nicht anmerken. "Robin sah wunderbar aus, so gut wie vor langer Zeit", berichtete damals ein Zuschauer. "Und seine Stimme hörte sich großartig an. Er hat noch immer diesen einzigartigen Klang. Es war eine wirkliche Ehre, ihm zuzuschauen, da er ja sehr krank war. Alle waren begeistert, ihn bei so guter Gesundheit zu sehen."

Gibbs Ärzte zeigten sich außerdem von seiner schnellen Genesung beeindruckt. "Die Prognose ist, dass [der Krebs] fast verschwunden ist. Und ich fühle mich fantastisch", freute sich Gibb. "Alles, was jetzt noch gemacht werden muss, ist eigentlich nur 'Aufwischarbeit'."

ono/Bang
Themen in diesem Artikel