HOME

Sandy Meyer-Wölden: Nutzt sie Pocher nur aus?

Nach zwei Tennis-Assen jetzt ein Alleinunterhalter: Sandy Meyer Wölden hat erstmals über ihre Beziehung zu Oliver Pocher gesprochen. Das Wort "Liebe" hat sie allerdings vermieden. Will sie den TV-Star nur ausnutzen?

Von Jens Maier

Nach nur 83 Tagen war Schluss. Die Romanze, die so schön begonnen hatte und in einer Märchenhochzeit enden sollte, war geplatzt wie eine Seifenblase: Die Affäre zwischen Boris Becker und Sandy Meyer-Wölden füllte im vergangenen Jahr die Klatschspalten. Jetzt steht schon wieder ihr Liebesleben im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Einen Tag vor Boris Beckers Hochzeit hat sie am vergangenen Donnerstag Gerüchte bestätigt, dass sie mit Oliver Pocher liiert ist. Doch trotz ihres erneut öffentlichen Liebesgeständnisses ist Meyer-Wölden vorsichtiger geworden.

Sätze wie "Ich bin unglaublich verliebt und glücklich", die sie noch 2008 über ihre Gefühle für Boris Becker frei heraus plauderte, vermeidet Meyer-Wölden. Stattdessen beschreibt sie in einem Interview mit der Zeitschrift "Bunte" ihre Beziehung zu Pocher eher nüchtern. "Wir haben uns gleich direkt verstanden und sehr viel gelacht", sagt sie über den Abend des 9. Februar, als sie und Pocher sich am Rande der "Cinema for Peace"-Gala in Berlin zum ersten Mal begegnet sind.

"Liebe" kommt ihr nicht über die Lippen

Nach dem Beginn einer romantischen Beziehung klingt das nicht. Kein einziges Mal sagt Meyer-Wölden, dass sie verliebt sei. Statt der Liebe zu ihm, erklärt sie ihre Liebe zu hochhackigen Schuhen. Kein Wort über Gefühle kommt ihr über die Lippen, im Gegenteil. "Man muss sich Zeit geben, um sicher zu sein, dass man zusammen passt", sagt Meyer-Wölden der Illustrierten. Können frisch Verliebte so vernünftig sein. Oder ist es am Ende gar nicht die große Liebe? Nutzt Meyer-Wölden Oliver Pocher nur für ihre Zwecke aus?

Fakt ist, dass ihr zahlreiche Affären mit Prominenten nachgesagt werden. Nach dem Ende ihrer Beziehung zu Tennis-Profi Thomas Haas 2003 ging die damals 20-Jährige in der amerikanischen High Society ein und aus. So soll sie etwas mit Julio Iglesias jr. gehabt haben, auch mit Lenny Kravitz verbindet sie angeblich mehr als nur Freundschaft. Bei einem Berlin-Besuch wurden beide sehr vertraut in einem Restaurant gesehen. Enge Freundschaft, mehr nicht, hieß es von Sandy zu den Gerüchten. Und auch eine Beziehung zu Flavio Briatore dementierte sie: "Flavio ist nicht mein Typ, der ist mir viel zu alt", sagte sie damals einem Reporter der "Bild am Sonntag".

Pocher ist ein Leichtgewicht

Im Vergleich zu seinen Vorgängern ist der nur sechs Jahre ältere Oliver Pocher ein Leichtgewicht. Er ist weder international bekannt, noch verfügt er über Beziehungen, die Meyer-Wölden für ihre Karriere als Model oder Schmuckdesignerin nützlich sein könnten. Auch sein Geld wird die in München geborene Meyer-Wölden nur wenig interessieren. Nach dem Tod ihres Vaters, einem bekannten und erfolgreichen Tennis-Manager, hat sie ein Millionenerbe angetreten. Bliebe als einziges Argument, warum sie ihn für ihre Zwecke ausnutzen könnte, die größere Aufmerksamkeit, die sie durch den Fernsehstar Pocher bekommen könnte.

Doch auch da scheint Meyer-Wölden nach der Becker-Affäre auf Jahre ausgesorgt zu haben. Über mangelnde Medien-Präsenz konnte sie sich jedenfalls auch in den letzten Monaten nicht beschweren. Es scheint also wirklich Liebe zu sein, die sie mit Oliver Pocher verbindet. Er selbst hat erst im Mai die Beziehung zu Model Monica Ivancan beendet, immerhin ganze vier Jahre waren die beiden ein Paar. Zu seiner neuen Liebe hat sich Pocher bisher nicht geäußert. Ist es am Ende vielleicht sogar er, der Meyer-Wölden ausnutzt?