HOME

Scheidungskrieg: Heather Mills soll 34 Millionen Euro bekommen

34 Millionen Euro soll sie für die vier Jahre Ehe mit Paul McCartney bekommen: Der Rosenkrieg zwischen Heather Mills und Paul McCartney endet am Montag, wenn der Richter das Urteil bekannt gibt. Unklar ist, ob Heather Mills einen Maulkorb verpasst bekommen wird.

Die Scheidungsschlacht zwischen Exbeatle Paul McCartney und Heather Mills geht nach knapp zwei Jahren zu Ende: Der zuständige Richter Hugh Bennett wird am Montag vor dem Royal Courts of Justice in London seine Entscheidung bekanntgeben. In einer nicht-öffentlichen Anhörung wird er dann die finanzielle Regelung der Scheidung den beiden Kontrahenten und ihren Anwälten aushändigen. Es könnte die teuerste Scheidungsvereinbarung in der Geschichte Großbritanniens werden, schließlich wird das Vermögen McCartneys auf rund 825 Millionen Pfund (1,1 Milliarden Euro) geschätzt. Die Bedingungen der Einigung bleiben nach britischem Recht unter Verschluss, wenn nicht eine Partei Berufung einlegt oder die Details freiwillig enthüllt.

Der 65-Jährige McCartney soll Mills nach Medienberichten rund 25 Millionen Pfund (34 Millionen Euro) angeboten haben, während sie mindestens das Doppelte gefordert haben soll. Die 40-Jährige könnte bis zu 50 Millionen Pfund bekommen, sagte die Expertin für Scheidungsrecht Patricia Hollings. Der Richter könnte ihr sogar noch mehr zubilligen, wenn sie sich im Gegenzug verpflichtet, über ihre Ehe mit McCartney und die Scheidung zu schweigen, sagte Hollings weiter. Die Londoner Zeitung "Evening Standard" berichtete am Freitag unter Berufung auf nicht naher bezeichnete Quellen, die Einigung liege bei etwa 25 Millionen Pfund. Es sei jedoch nicht klar, ob darin auch die finanziellen Leistungen für die gemeinsame Tochter der beiden, die vierjährige Beatrice, eingeschlossen seien.

Der Musiker und das Exmodel hatten sich 1999 auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung kennengelernt, ein Jahr nach dem Krebstod von McCartneys erster Frau Linda, mit der er 29 Jahre lang verheiratet war. Im Juni 2002 heiratete das Paar. Tochter Beatrice wurde im Oktober des folgenden Jahres geboren. Die Trennung wurde im Mai 2006 bekanntgegeben, im Juli desselben Jahres reichte McCartney die Scheidung ein. Den Rekord für die teuerste Scheidung in Großbritannien hält der Geschäftsmann John Charman. Er musste 2006 seiner Exfrau 48 Millionen Pfund (64 Millionen Euro) zahlen.

AP/DPA / AP / DPA