HOME

Selfie-Fieber: Clinton-Clan macht auf Hollywood

Ellen DeGeneres Rekord-Selfie von den Oscars machte die Smartphone-Selbstporträts weltberühmt. Nun sind auch die Clintons auf den Zug aufgesprungen. Das Ergebnis: ein lässiges Bild der Polit-Familie.

Von Moritz Dickentmann

Spätestens seit der vergangenen Oscar-Verleihung sind Selfies in aller Munde - und unter Prominenten ein angesagter Trend. Dachte sich auch US-Late-Night-Talker Jimmy Kimmel. Während der jährlichen Veranstaltung "Clinton Global Initiative University" (CGI U) gelang es ihm, neben US-Präsidentschaftskandidatin Hilary Clinton auch deren Ehemann Bill, Ex-Präsident der USA, sowie Tochter Chelsea auf einem gemeinsamen Gruppenfoto zu vereinen, das er anschließend auf Twitter veröffentlichte.

Die Oscar-Verleihung als Vorbild

Hilary und Bill Clinton taten es ihm gleich und posteten das Selfie, das es bis Montagmorgen immerhin auf über 8000 Retweets brachte, ebenfalls auf ihren Accounts. Daraus, von wem er sich für den Schnappschuss hatte inspirieren lassen, machte Kimmel keinen Hehl: "Kein Brad Cooper, aber 3 Clintons & ein Kimmel" schrieb er an die Adresse von Ellen DeGeneres. Die Oscar-Gastgeberin hatte es Anfang März vollbracht, gleich mehrere Hollywood-Stars auf einem Bild zu versammeln:

Allein innerhalb der ersten Stunde nach Veröffentlichung wurde das Selfie mehr als 1,4 Millionen weitergeleitet. Inzwischen kommt es auf über 3,4 Millionen Retweets - absoluter Twitter-Rekord.