HOME

Moritz Dickentmann

Moritz Dickentmann

Redakteur für Editorial SEO / News


Jahrgang 1982. Erste journalistische Schritte als Lokalredakteur im beschaulichen Hückeswagen für den "Remscheider General-Anzeiger". Nach dem Sport-Studium in Köln Volontariat beim Magazin "triathlon" in Hamburg. Anschließend freier Mitarbeiter für die "Hamburger Morgenpost" sowie verschiedene Fachzeitschriften im Bereich Triathlon und Laufen, später auch fürs "Hamburger Abendblatt". Anfang 2014 erster Kontakt mit dem stern. Dort seit November 2015 fest als Redakteur tätig.

Alle Artikel

streif - kitzbühel - hahnenkamm-rennen - abfahrt

Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel

Mythos Streif: das gefährlichste Skirennen der Welt

Sport-Tracking

Fitness-Uhr Polar Vantage V im Test: Ein neuer Maßstab - aber nicht perfekt

Bundesliga im stern-Check

Schalke 04 verliert das Revierderby – und einige Fans völlig den Verstand

bundesliga - spieltag 6

Bundesliga im stern-Check

Dortmund spielt furios – doch ein anderer Punkt muss den FC Bayern noch mehr sorgen

bundesliga-check - bild des tages

Bundesliga im stern-Check

Teuer erkaufter Sieg: Warum das Freiburg-Spiel Hoffenheim vor ernste Problem stellt

Jan Ullrich - Absturz
Meinung

Absturz von Jan Ullrich

Ulle, es tut verdammt weh, dich so zu sehen!

NEON Logo
Jan Frodeno im Interview: "Es wird dauern, bis ich Hawaii abhaken kann"
Interview

Ex-Ironman-Weltmeister

Jan Frodeno verrät im Interview, was die Schmerzen auf Hawaii auslöste

ironman hawaii - jan frodeno - patrick lange - anfeuerung

Video mit Gänsehaut-Faktor

"Patrick, Junge, der stirbt!": Als Frodeno Konkurrent Lange zum Hawaii-Sieg brüllte

Ironman Hawaii - Jan Frodeno - Sebastian Kienle - Patrick Lange

Ironman-WM im Pazifik

Diese Deutschen dürfen vom Hawaii-Sieg oder dem Podium träumen

Apple - iPhone X - Produktionskosten - Schätzung

Produktionskosten geschätzt

Enorme Gewinnmarge: So viel verdient Apple an einem einzigen iPhone X

Mangelhafter Einbruchschutz: Ein Täter verschafft sich Zugang zu einem Haus (Symbolbild)

Studie zu Tätern

Einbrecher erzählen: Diese Kriterien machen Ihr Zuhause besonders attraktiv

Flensburg - Punkte - Fahrverbot - Punktehändler

Lukratives Geschäft mit Punkten

So bewahren dubiose Anbieter Verkehrssünder vor Fahrverbot

Apple - iOS 11 - Features - Neuheiten

Neue Software für iPad und iPhone

Diese neuen Features von iOS 11 hat Apple nicht gezeigt

Syrien - USA - Einsatz - Republikaner

Haltung der Republikaner

Kehrtwende beim Syrien-Einsatz: 2013 noch "nutzlos", jetzt "angemessen und richtig"

Triathlon-Weltmeister Jan Frodeno beim Ironman Hawaii 2015

Ironman Hawaii 2016

Wo Sie Jan Frodeno und Co. live beim Leiden zusehen können

EM 2016: Spieler von Portugal jubeln nach dem Sieg gegen Polen

Ohne Sieg ins Halbfinale

Warum Portugals Weiterkommen die Fans so nervt

Achtelfinalgegner Deutschlands: Marek Hamšík, Star der Slowakei, hält sich die Hände an die Ohren

Deutschlands Achtelfinalgegner

Alle reden schon von Spanien oder Italien - doch die Slowakei wird kein Selbstläufer

Blick hinter eine geöffnete Toilettentür

10 Cent pro WC-Gang

Hamburger Schule stößt mit Toilettengebühr-Idee auf heftige Kritik

Ein Italiener hat nach einer Hirnerkrankung plötzlich seine Vorliebe fürs Französische entdeckt. Das Foto ist ein Symbolbild.

Rätselhafte Reaktion

Italiener spricht nach Hirnerkrankung nur noch Französisch

Fußball-Profi Marco Reus sitzt auf dem Rasen des Signal-Iduna-Parks in Dortmund

EM-Aus für BVB-Star

Und was hat Reus jetzt eigentlich?

Fans von Werder Bremen haben das Spielfeld gestürmt

Bundesliga im stern-Check

Vom Werder-Wahnsinn und Peps Bierduschen-Phobie

Sturzszene beim Frühjahrs-Klassiker Paris-Roubaix und das Konterfei von Jan Ullrich
Interview

Jan Ullrich zur Sicherheit im Radsport

"Auch Begleitfahrzeug-Fahrer sollten auf Medikamente getestet werden"

Der deutsche Radprofi John Degenkolb
Interview

Vor Paris-Roubaix

John Degenkolb über seinen Horror-Crash und den Kampf ums Comeback

HSV Ingolstadt

Bundesliga im stern-Check

Der HSV ist der (schlechte) Verlierer des Spieltags - auch ohne Niederlage

Das könnte sie auch interessieren

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.