VG-Wort Pixel

Nach Trennung von Heinevetter Nie mehr Sportsachen für einen Mann waschen: Simone Thomalla genießt ihr Single-Leben

Simone Thomalla
Schauspielerin Simone Thomalla ist aktuell Single
© AAPimages / Timm / Picture Alliance
Das erste Mal seit vielen Jahren verbringt Simone Thomalla Weihnachten als Single. Warum sie trotzdem nicht einsam ist und was sie von einem neuen Partner erwartet, verriet die 56-Jährige in einem Interview.

Im September gaben Simone Thomalla und Silvio Heinvetter ihre Trennung bekannt. Zwölf Jahre waren die Schauspielerin und der Handballer liiert – trotz eines Altersunterschiedes von 19 Jahren. Dass Thomalla das bevorstehende Weihnachtsfest nun ohne einen Mann an ihrer Seite verbringt, stört sie nicht. "Ich bin zum ersten Mal seit Ewigkeiten Single. Bei diesem Fest mache ich nur das, worauf ich ganz allein Lust habe", sagte sie der "Bild"-Zeitung. Ob ihre Tochter Sophia mit ihrem neuen Freund, Tennisprofi Alexander Zverev, vorbeischaut, verriet Simone Thomalla nicht.

Völlig isoliert sitz sie trotzdem nicht unterm Weihnachtsbaum. Sie habe ihre Familie und ihre Freunde um sich herum, da gebe es "viele tolle Menschen". "Einsam bin ich wirklich nicht. Tatsächlich hat sich mein Leben insgesamt nicht großartig verändert", sagte Thomalla. Auch in den vergangenen Jahren habe sie ihren jeweiligen Partner durch ihren Beruf als Schauspielerin nicht immer regelmäßig gesehen.

Thomallas Ex-Freund Silvio Heinevetter spielte viele Jahre beim Verein Füchse Berlin, wechselte aber 2019 ins hessische Melsungen. Thomalla wohnte weiterhin in Berlin. "Oft war die Schnittmenge der gemeinsamen Zeit leider viel zu klein, was grundsätzlich für jede Beziehung irgendwann zum Aus führen kann", so die 56-Jährige. Vor Heinevetter war Thomalla neun Jahre mit dem inzwischen verstorbenen Fußballmanager Rudi Assauer liiert.

Simone Thomalla ist offen für eine neue Liebe

Nach den vielen Jahren in einer Beziehung genießt Thomalla ihr Single-Leben und ist nicht aktiv auf der Suche nach einem neuen Mann. "Ich brauche gerade noch Zeit zum Durchatmen. Ich bin zwar offen für eine neue Liebe, aber ich habe auch keine Angst davor, wenn sie mir erst einmal nicht begegnet", sagte sie der "Bild". Sie wünsche sich einen humorvollen Partner auf Augenhöhe, der sie wie seine Königin behandele, erklärte Thomalla. "Eine Freundin sagte mal zu mir, ich sei kein Instrument, sondern ein ganzes Orchester – und den Dirigenten muss man erst mal finden!"

Und auf eine Sache hat die Schauspielerin überhaupt keine Lust mehr: "Es muss in meinem Leben keinen Trainingsplan mehr geben. Ich finde, es reicht jetzt. Ich habe kiloweise Sportsachen für meine Männer gewaschen. Das reicht jetzt übrigens auch."

Quelle: "Bild"-Zeitung

jum

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker