Sylvester Stallone Angeklagt wegen kleiner Helferlein


Erst wurde er am Flughafen stundenlang gefilzt, dann durchsuchte der Zoll auch noch sein Hotelzimmer: Sylvester Stallone brachte allerlei verbotene Substanzen mit nach Australien. Nun wird der Action-Star deswegen angeklagt.

Hollywood-Action-Star Sylvester Stallone muss sich in Australien wegen der Einfuhr illegaler Substanzen vor Gericht verantworten. Die erste Anhörung finde am Dienstag in Sydney statt, berichteten australische Medien am Montag. Der 60-Jährige, der im Februar offenbar mit Bodybuilder-Präparaten einreisen wollte, die in Australien verboten sind, müsse nicht persönlich erscheinen, sondern werde von einem Rechtsanwalt vertreten. Stallone dreht zurzeit in Thailand seinen vierten Rambo-Film.

Stallone war im Februar am Flughafen festgehalten worden, als er zur Premiere seines sechsten Rocky-Films nach Sydney reiste. Bei den Substanzen, die der Zoll beschlagnahmte, handele es sich um "Sachen, die ich seit Jahren einnehme", sagte der Filmstar Reportern damals. Die Behörden hatten auch das Hotelzimmer des Schauspielers durchsucht, nachdem seine Mitarbeiter etwas aus dem Fenster geworfen hatten. Kurz vor der Abreise sei auch sein Privatjet überprüft worden.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker