VG-Wort Pixel

Trennung von Jennifer Flavin Es lag nicht nur am Hund: Sylvester Stallone äußert sich zum Ehe-Aus

Sylvester Stallone und Jennifer Flavin
Sylvester Stallone und Jennifer Flavin waren seit 1997 verheiratet
© Imago Images
Schauspieler Sylvester Stallone und seine Frau Jennifer Flavin lassen sich scheiden. Der 76-Jährige hat Berichte dementiert, wonach der neue Familienhund der Grund für das Ehe-Aus sein soll.

Nach 25 Jahren ist die Ehe von Schauspieler Sylvester Stallone und seiner Frau Jennifer Flavin gescheitert. Die 54-Jährige hat die Scheidung eingereicht und gibt in ihrem Antrag an, die Beziehung sei "unwiederbringlich zerrüttet". Zudem wirft Flavin dem Hollywood-Star vor, Teile des gemeinsamen Vermögens absichtlich verschwendet zu haben und fordert eine Entschädigung. Stallone sagte dem US-Magazin "People": "Ich liebe meine Familie. Wir gehen diese persönlichen Probleme einvernehmlich und privat an."

Zudem dementiert der 76-Jährige Berichte, wonach ein Streit um den neuen Familienhund der Grund für die Trennung des Ehepaares sei. "Wir haben die Beziehung nicht wegen eines so trivialen Arguments beendet. Wir haben uns einfach in verschiedene Richtungen entwickelt", sagte Stallone dem US-Portal "TMZ". "Ich habe den größten Respekt vor Jennifer. Ich werde sie immer lieben. Sie ist eine erstaunliche Frau. Sie ist der netteste Mensch, den ich je kennengelernt habe", ergänzte der Schauspieler.

Stallone räumte jedoch ein, dass es durchaus Differenzen um den Rottweiler namens Dwight gab. So war nicht klar, wer sich um das Tier kümmern sollte, wenn er für Filmprojekte unterwegs ist. Jennifer Flavin wollte es offenbar nicht tun. Zudem pendelte das Paar zwischen zwei Wohnsitzen in Los Angeles und in Palm Beach. Die Villa in Florida will Flavin nun für sich haben, Stallone soll an der Westküste wohnen.

Wenige Tage bevor die Trennung des Paares publik wurde, sorgte der Schauspieler schon mit einem neuen Tattoo für Aufsehen. Auf seinem rechten Oberarm ließ er sich ein Foto seiner Frau überstechen – stattdessen prangt dort nun das Bild seines verstorbenen Hundes Butkus. Ein Sprecher Stallones erklärte, der 76-Jährige habe das Motiv seiner Frau eigentlich nur auffrischen wollen, doch es sei misslungen. Als Notlösung entschied er sich für den Vierbeiner. Immerhin hätte er noch ein Tattoo von Jennifer Flavin auf seinem Rücken. Was mit dem nun nach der Scheidung passiert, ist unklar.

Quellen:   "People", "TMZ", "Daily Mail"

jum

Mehr zum Thema

Newsticker