HOME

Ex-Teeniestar: Tränenreiches Interview: Aaron Carter spricht über seine Festnahme

Mit neun Jahren wurde Aaron Carter zum Weltstar, später folgte der Absturz. Seit 2009 kämpft der jüngere Bruder von Backstreet Boy Nick Carter um ein Comeback. Nun wurde er erneut festgenommen, weist allerdings alle Vorwürfe zurück.

Aaron Carter

Aaron Carter bei seinem Interview in der US-Fernsehshow "Entertainment Tonight" 

Nach seiner Festnahme wegen Drogeneinflusses am Steuer bemüht sich Ex-Kinderstar Aaron Carter öffentlich sein Image zu korrigieren. Er sei weder süchtig nach Meth, Heroin oder Crack, twitterte der 29-Jährige und bezeichnete Meldungen über eine angebliche Drogenabhängigkeit als Lüge.

In der US-Fernsehshow "Entertainment Tonight" sagte Carter unter Tränen: "Ich brauche keine Hilfe. Die Menschen müssen einfach verstehen, dass ich auch nur ein Mensch bin, der Fehler macht. Aber ich würde niemals mein Leben oder das meiner Freundin riskieren."

Aaron Carter und seine Freundin Madison Parker nach ihrer Festnahme

Aaron Carter und seine Freundin Madison Parker nach ihrer Festnahme


Carter und seine Lebensgefährtin Madison Parker wurden am vergangenen Samstag im US-Bundesstaat Georgia vorübergehend festgenommen. Das Paar wurde in seinem Auto in einer Werkstatt aufgegriffen. Die Beamten fanden Marihuana in dem Wagen. Über seinen Anwalt ließ Carter mitteilen, dass er eine medizinische Erlaubnis habe, Hanf als Arzneimittel zu konsumieren, weil er seit langem unter Angstzuständen und chronischen Schmerzen leide.

Carter dementiert den Einfluss von Drogen und Alkohol

Dass er in Schlangenlinien über die Straße gefahren sei, hätte am Auto gelegen, sagte Carter im Interview mit "Entertainment Tonight". Er habe einen günstigen Wagen gekauft, um die Kosten für einen Mitwagen zu sparen. Zudem leide er seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 unter Flugangst. An der Werkstatt in Georgia habe er nur angehalten, um die Radachsen zu kontrollieren.

Er habe weder unter dem Einfluss von Drogen noch Alkohol gestanden, beteuerte der 29-Jährige. Seit bei ihm vor zehn Jahren ein sogenannter Zwerchfellbruch festgestellt wurde, bei dem sich Teile des Magens durch eine Öffnung im Zwerchfell in den Brustraum verlagern, trinke er überhaupt keinen Alkohol mehr. Carter gab jedoch zu, dass er Medikamente gegen erhöhten Blutdruck sowie Xanax zur Behandlung seiner Angststörungen konsumiert.

Schwester von Aaron Carter starb an einer Überdosis

Bereits 2014 sprach der Sänger öffentlich über seine Abhängigkeit von dem Beruhigungsmittel. Im Interview mit "Entertainment Tonight" sagte er damals, dass er seit seiner Teilnahme an der US-Show "Dancing with the Stars" im Jahr 2009 an Panikattacken leide. Irgendwann sei er in die Medikamentenabhängigkeit gerutscht - genauso wie seine jüngere Schwester Leslie. Aaron Carter machte damals eine Entziehungskur und galt eigentlich als clean. Für seine Schwester Leslie hingegen kam jede Hilfe zu spät: Sie starb im Januar 2012 an einer Überdosis.

jum