VG-Wort Pixel

Er war 21, sie 34 US-Reality-Star behauptet: "Prinz Harry war mein Toyboy"

Prinz Harry
Prinz Harry veröffentlicht im nächsten Jahr seine Memoiren "Spare". 
© Kirsty Wigglesworth / DPA
Prinz Harry veröffentlicht im nächsten Jahr seine Memoiren "Spare". Das US-Reality-Sternchen Catherine Ommanney erzählt nun in einem Interview, dass auch sie Teil der Lebensgeschichte des Prinzen ist – wenn auch ein sehr pikanter. 

"Es war die Zeit meines Lebens" – mit diesen Worten beschreibt der US-Reality-Star Catherine Ommanney ihre kurze aber intensive Zeit mit Prinz Harry. Im Gespräch mit der britischen Zeitung "The Sun" deckt sie erstmals pikante Details über ihre Verbindung zu dem britischen Royal auf – und lässt dabei auch brisante Infos nicht aus. So habe der Prinz ihr etwa den "leidenschaftlichsten Kuss" gegeben, den sie jemals hatte. 

Die heute 52-Jährige erinnere sich gerne an die einmonatige Affäre mit ihrem "Toyboy", wie sie Prinz Harry in dem Gespräch nennt, zurück. Sie seien ein ungleiches aber leidenschaftliches Paar gewesen. Sie, damals 34 Jahre alt und bereits Mutter zweier Kinder und er, der 21-jährige Prinz, der eigentlich in einer Beziehung mit der Prominenten Chelsy Davy gewesen sein soll. 

Catherine Ommanney reagiert auf Memoiren von Prinz Harry

Es sind Details aus dem Leben des Royals, über die bisher niemand gesprochen hat. Dass Ommanney gerade jetzt damit rausrückt, ist allerdings kein Zufall. Im kommenden Jahr erscheint das Buch "Spare", die Memoiren des Prinzen. Dass die ungewöhnliche Liaison Teil des Buches ist, glaubt der US-Reality-Star allerdings nicht. "Ich bezweifle, dass ich in Harrys Buch vorkommen werde, denn ein Prinz kann nicht mit einer 34-jährigen zweifachen Mutter durchbrennen, das gehört sich einfach nicht", sagt sie dem britischen Magazin. 

Aber wie kam es eigentlich dazu? Laut Ommanney haben sie und Prinz Harry sich im Jahr 2006 in der "Art Bar" im Londoner Stadtteil Chelsea durch gemeinsame Freunde kennengelernt. Die ehemalige Teilnehmerin der Reality-Show "The Real Housewives of DC" sei damals gerade frisch von ihrem Mann getrennt gewesen. Nachdem sich die beiden den ganzen Abend unterhielten, habe Harry sie eingeladen, mit in den Nachtclub "Eclipse" zu kommen, was sie dann auch tat. 

Funkstille und zufällige Wiedersehen

In dieser Nacht sei sie noch mit in sein Apartment gegangen, wo sie sich leidenschaftlich küssten, bevor er sie zurück in ihre Wohnung bringen ließ. "Wir schrieben uns weiter und ich sah ihn etwa eine Woche später in einer Bar in Kensington wieder", erzählt Ommanney. Dort sei es wieder zu Zärtlichkeiten gekommen. Das habe sich mehrmals wiederholt, bis erste Details über die Verbindung an die Öffentlichkeit gelangten.

Prinz Harry änderte daraufhin laut dem US-Reality-Star seine Nummer und meldete sich nicht mehr. im Jahr 2009 kam es dann zu einem zufälligen Wiedersehen bei einem Polospiel auf Barbados, bei dem sich die beiden noch einmal unterhielten. Seitdem sei Funkstille. Ommanney blicke wehmütig auf die Zeit mit Prinz Harry zurück. 

"Ohne arrogant sein zu wollen, glaube ich, dass wir beide füreinander geschwärmt haben, obwohl er viel zu jung für mich war. Wenn er kein Royal wäre und vielleicht zehn Jahre älter, wäre er mein perfekter Mann", sagt die im Gespräch mit "The Sun". Nun wünsche sie ihm nur das Beste, denn das habe er verdient: "Ich hoffe, er ist glücklich und hat endlich etwas Freiheit gefunden, denn danach hat er damals verzweifelt gesucht."

Mehr zum Thema

Newsticker